WEISST DU, WAS ES HEISST, EIN WOLF ZU SEIN?
INFORMATION

"love will not break your heart but dismiss your fears"


Fremder? Was führt dich dein Weg hierher? bist du etwa gewillt, dich anzuschließen? Nun streuner, es bleibe dir überlassen. Und doch weiß ich, dass auch du, den Ruf nicht ignorieren kannst...

Forengründung

16. April 2009

AUfnahmestopp

inaktiv


RUDEL

"as brothers we will stand and we'll hold your hand"

Rudelstand

4 Fähen | 6 Rüden

TEAM


ALASKA # SADEC # NAADIR



PLOTLINE

"And you rip out all I have Just to say that you've won"



Der Frühling ist gekommen und verbirgt mit seiner blühenden Schönheit die Gefahren der Zukunft. Blauäugig wandert das Rudel durch die Berge, ohne zu ahnen, was sich hinter den Gipfeln verbergen mag. Eine Lawine? Ein feindliches Rudel? Gewiss ist: Die Zukunft hat noch ein Ass im Ärmel.
FOLGE DEM RUF DES WINDES UND FINDE DIE FREIHEIT

Austausch | 
 

 Kapitel 2/ Die Reise beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter
avatarGast
Gast

So 3 Mai 2009 - 20:40

Kaya schaute Shenna mit einem Blick an der sagte Wenn du reden willst weist du wo ich bin !!! Es wird bestimmt besser!!! sie lächelte und legte sich wieder denn sie wusste das man in solchen momenten lieber allein war.
aus eigener erfahrung.

sie ging zu leila, setzte sich neben sie und blickte alaska erwartungsvoll an
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

So 3 Mai 2009 - 20:42

Der schwarze sah der Fähe, die hinter ihm aufgekreuzt war nur kurz nach. Sie shcien genauso kühl wie er und so nahm er es hin. Shenna okay dan eben Shenna..... Er setzte sich mit seinem Eleganten Schritt in Bewegung und lies sich abseits von den Wölfen nieder... Allerdings so, dass er sie alle in Sicht hatte.. Eine alte Gewohnheit? Vielleicht vielleicht auch nciht.. Er lauschte allen und spielte leise mit den Ohren im Wind. Naja wenn jemand was wollte würde er wohl fragen können. Er wiollte sich ausruhen. So bettete er aufmerksam den kopf auf die Pfoten und beobachtete jeden einzelnen. Jede Bewegung wahrnehmend. Schlafen? in den letzten Jahren hatte sich sein Shclaf in einen wachzustand verwandelt, denn damals hatte er angst haben müssen im Schlaf ermordet zu werden.
.oO(Nettes rudelchen.. Und so niedlich kllein naja ich werde es mir ansehen udn mal sehen unterwerfen werde ich mich nciht.... Noch nciht ich kann es nciht neimand weis was ich erlebt habe es ist aber glaube cih auch besser so...)Ooo.
Meinte er in Gedanken zu sich und verfiel eben in jenen wachschlaf. Jede Regung würde er mitbekommen da war er sich sicher.. Er hatte lange Übung darin.... Und es währte nicht lang eine deer Fähen kam näher. Er hob den Kopf und lauschte ihren Worten während er sich erhob.
"Vielleicht vielleicht auch nciht ich weis es nicht ich werde es sehen.... Meine Erfahrungen mit Rudeln ist sagen wir nciht die beste!"
Meinte er und nickte der Fähe zu
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

So 3 Mai 2009 - 20:48

Kaya ging zu Zar hinüber und sagte ich bin Kaya wenn du mehr wissen willst frag einfach !!! sie schenkte ihm ein distanziertes lächeln und war froh das sie diese höflichkeit hinter sich gebracht hatte.

sie legte sich wieder neben leila und hörte zu was die anderen so machten

Shenna stand immer noch da und wartete auf Alaskas Antwort, ALASKA !!! SHENNA HAT DICH WAS GEFRAGT !!!
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 6:00

kann ich auch mit gehen alaska dann könnte ich meine pfote khülen und den schmerz betäuben wenn wir was finden momala wollte von dem fremden rüden so weit weg wie möglich auch wen er ihn nett fand schrie alles ihn im gefährlich und da er wusste das der fremde bestimmt keine chanche gegen den rest des rudels hatte konnte er auch mit shenna gehen weil er wusste das sie ihn wahrscheinlich nicht mal beachten würde und wen er dann reinfiel sie ihm vieleicht raus helfen würde
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mo 4 Mai 2009 - 17:09

Wütend schaute Alaska zu Kaya und knurrte laut. So Etwas nahm man sich doch gegenüber seiner Alhera nicht heraus! Und au?erdem war sie gerade nur in Gedanken versunken gewesen...Sie verengte die Augen noch einmal und zischte nurPass auf. Nicht in diesem Ton. Ich hab Shenna schon gehört!
dann änderte sich ihre Mine von einer Sekunde auf die andere, als sie sich zu Shenna und Mala wandte.Na klar kannst du gehen. Nur komm bitte nicht so spät zurück, der Nebel wird schließlich immer dichter. Wenn du Momala mitnehmen würdest wäre das nett...

Sie drehte den Kopf gen Himmel. Über ihnen kreiste ein Adler umher.[i]Typisch für diese Gegend. Er wartet sicher darauf, dass jemand in die schlucht fällt. Ihre laune war gerande nicht die beste, aber der Wind und die kühle Luft taten ihr gut. Sie hoffte, diese Melancholie würde sich verziehen, wenn sie diese gottverlassene Schlucht ginter sich gebracht haben würden. Dann schritt sie gemächlich zu einem großen Felsen und bette sie darauf nieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 17:13

Kaya schaute bedröppelt rein. sie eintschuldigte sich bei alaska Klar du hast recht. es tut mir leid. ich hab nicht gesehen wie es dir geht, sondern nur wie es shenna geht. nämlich ziemlich schlecht. dann hab ich nicht mehr nachgedacht. tschuldigung.sie lächelte alaska zaghaft an und schaute shenna und moma hinterher.
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mo 4 Mai 2009 - 17:27

Gleichgültg blickte Alaska zu Kaya. Na ja wenigstens hat sie sich entschuldigt. Und ich kann ja nie lange böse sein. Sie nickte kurz der braunen Fähe zu und schaute sehnsüchtig zu Shenna und Momala. Sie würden jetzt zu einem See wndern... Anstatt hier nur unnütz rumzusitzen, stand Alaska wieder auf und trottete unmotiviert zu Zar. Dort ließ sie sich nieder und wartete. Entweder würde er etwas erzählen oder eben auch nicht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 17:39

Ay hate sich zwar eine konkretere antwort gewünscht aber naja...

Sie nickte ihm nur kurz zu murmelte kühl aha und ging weg, das war ihr jetzt egal...

Die fähe schlenderte um ienen höheren fels und sprang schliesslich elegant und schnell dort hinauf., si elegte sich da hin und hatte nun das ganze Rudel im Blick auch Zar...
Als si esah das Alaska sich zu Zar legte worde iwas in ihr wütend es wollte sie am liebsten angreifen sie anknurren... Ay erschrak über diesen gedanken und schallt sich selbst, sie machte die Augen zu und dahcte an was anderes an... Leila...ja genau sie dachte an Liela sie war sehr nett....

Aber sie konnte nicht lange an sie denken sie konnte auch nicht lange die Augen geschlossen halten... Sie musste sie wieder aufmachen und ihn wieteransehen irendwas fessetlte sie an seinem Anblick....aber was??
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 17:45

Kaya sah hinauf zu Ayita. Sie wünschte sich wie sie zu sein. Das war wieder eine ihrer Schwächen, immer wollte sie jemand sein der sie nicht war. sie wusste das und konnte doch nichts daran ändern. sie schaute ayita an und lächelte ihr zu. sie bewunderte ihre entschlossene art und ihre art mit dingen umzugehen.

sie ging zu ihr legte sich neben sie und sagte, oh mann jetzt hab ich grade alaska verärgert ich muss noch so viel lernen. ich hatte natürlich unrecht. ich hab manchmal einfach eine zu große klappe.

oh gott was mochte ay jetzt wohl von ihr denken ?? das sie total durchgeknallt war ???? naja irgendwie war sie das ja auch....
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:11

Zar lag imemrnoch still an dem Ort und wartete auf eine Reaktion der Fähe sie kam im sinne eines Aha und dan ging sie weg. Er zuckte die Schultern und sah dan die Alpha auf sich zukommen. Oh man was den nun shcon wieder? Er setzte sich auf und spitzte mit erhobenem Kopf die Ohren. Die Alphera setzte sich stumm zu ihm. Sie wartete wohl, dass er etwas erzählte. Er hob unmerklich eine Augenbraue. Nettes kleines Rudelchen mit einem Rüden. Es war doch echt zu genial.
"Wo genau kommt ihr eigentlich her oder wo wollt ihr hin mit eurem Rudel Alaska?"
Meinte er und sah sie gespannt an. Der Blick von Ayita die auf dem Felsen lag liesen ihn einen moment zu ihr aufschauen. Sie schien sauer als sie auf Alaska blickte dan schwand der Ausdruck aprupt wieder.. Oh man was war das den? Eifersucht auf die Alpha? Na klasse das kontne ja lustig werden.. Seine blauen Augen trafen genau ihren Blick und durchbohrten die Fähe auf dem Felsen fast wie ein Pfeil. Dan schwenkte sein Blick wieder zu der Alphera.. Wenn die Fähe dort oben etwas wollte würde sie es wohl auch sagen können. Er saß bequem auf den hinterläufen und Blickte zu dem Rüden.. Ob seine Pfote komplett vfverheilen würde war eine frage.. Gequetschte Knochen waren meist einn problem würde sich das entzünden würde er ein Problem kriegen jaja... Verletungen am besten man vermied sie aber es gelang nicht immer.. Allein sein Narbenübersähter Körper sprach geshcihcten. Aber er würde ihre Geschichte nicht erzählen....
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:21

Kaya schien echt mitgenommen von alaskas anfuhr...
Och Kayalein.... sie nicht traurig Alaska meckert mich auch manchmal an... du musst sie dann einfach ignoreien, dann gehste halt weg beruhgst dihc und dann vergisst den Streit und gehst wieder fröhlich hin okay??
Sie leckte ihr über di eSchnauze und stupste sie dann mit der Schnauze in die seite!!

Dann schaute ay wieder zu Zar und merkte das er sie anschaute, seine Augen durchbohrten ihre sie konnte sie einfach nicht abwenden, es war iwie toll.... Was er wohl über sie dachte??
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mo 4 Mai 2009 - 18:22

Alaska konzentrierte sich nicht weiter auf Ayita, sondern anwortete Eleazar:Nun ja, woher die anderen kommen kann ich dir leider nicht sagen, ich weiß es schlichtweg nicht. Ich komme aus dem Gebiet des Anuniaq, benannt nach dem Gott des Mondes. Woher wir gehen steht noch in den Sternen, aber fürs erste ist unser ziel das Nebelreich. Ich kann dir noch nicht sagen, was uns dahinter begegnen wird, aber laut den Worten meines Vaters erstreckt sich ein riesiges Revier dahinter. Dies ist mein Revier, aber ich war noch nicht da. Das Newbelreich wird aber erst mal unsere Sorge sein, weil ich nicht weiß, welche Gefahren sich darin verbergen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:28

Kaya war sehr froh über Ays Reaktion. Sie lächelte und antwortete Warscheilich hast du Recht. Du musst mich ja für verrückt halten das ich dir hier alle mein Probleme aufquatsche. bei dem Gedanken an sich selbst musste sie ein wenig grinsen.

sie ging wieder von dem Hügel hinunter und legte sich eine Felswand da diese noch schön warm von der Sonne war.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:41

Leila sah den wütenden ausdruck auf Ays gesicht und ging zu ihr und legte sich neben die Fähe. Sie mochte im moment Ay am leibsten weil sie einfach genauso war wie sie selber.Verschlossen und einfach nur wütend.
möchtest du mir villeicht jetzt alles erzählen jetzt ist es gerade so ruhig fragte Leila Ay und hoffte nur das sie ja sagen würde. So kannte sie die fähe dann nämlich besser verstehen.ich kann es aber auch verstehen wennn du nicht willst weil ich bin ja deine ferundin. sagte Leila und hätte sich am liebsten gleich auf die zung gebissen sie war so doof und gefühllos dachte sie sich und machte die augen zu.
Nach oben Nach unten
avatarShenna
Beta

Mo 4 Mai 2009 - 18:42

Mhh klar ich nehm Momala gern mit... Sie nickte kurz zu dem Rüden er solle ihr folgen. Sie ging langsam damit dieser sich nicht unnötig anstrengen musste, da er ja noch verwundet war. Als sie ein bisschen von dem Rudel entfernt waren, flüsterte sie ...ehm wie gehts dir eigentlich? ...gehts deiner Pfote wieder besser? Sie wante sich jedoch nicht zu ihm um, sonder starrte weiterhin gerade aus. Doch in ihrer stimme war ein wenig sorge zu hören. SIe mochte Momala.
Der Rüde lief neben ihr,sie spührte ihn ganz deutlich neben sich . Weswegen sie sich auch nicht nach ihm umzudrehen brauchte. Sie sprach nur leise als ob ihr jede kraft fehlte. Körperlich war sie total fit doch ihr geist war müde, sehr müde und es drängte sie nach dem erfrischenden Nass.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:47

Als Kaya dort alleine lag und leila mit ay sprechen sah rollte ihr leise eine träne über die wolfswange. sie vermisste ihre beste freundin taisha.

sie machte schnell die augen zu und rollte sich zusammen, damit niemand sah das sie weinte. die anderen hatten ja selbst schon genug sorgen.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 18:52

mir gehts super meiner pfote nicht so gut tut weh danke das du mich mit nimmst gehts dir nicht ugt du bist ein bisschen abwesend momala guckte shenna fragend an aba wenn sie es ihm nicht sagen wollte war es auch gut er wollte ja nicht borren und so hing er seinen eigenen gedanken nach da er woll sah das wenn die fähe was sagen wollte es sagen würde
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mo 4 Mai 2009 - 18:57

Alaska nickte dem Rüden noch einmal zu und ging dann zu Kaya. Zuerst bemerkte sie deren Zustand nicht, aber dann sa sie die Träne. Aufmunternd schleckte sie ihr über die Schnauze.
Ic bin nicht mehr böse. Und jetzt erzähöl mal deine Sorgen. Ich werde mein Bestes tun um dir zu helfen, denn ich hab dich wirklich sehr gern
Es bedrückte sie sehr, dass momentan alle so traurig in dem Rudel waren und sie wollte mal mit jedem sprechen und für alle da sein. Eben wie eine gute Alpha...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:01

Ach nich so schlimm... sagte Kaya bedrückt
es geht um meine beste freundin taisha. sie ist getötet worden, von menschen. ich hab versucht zu kämpfen aber, aber...

weiter kam sie nicht, denn sie schluchzte nur noch. sie kam sich so unglaublich lächerlich vor.

tschuldige alaska, sagte sie, ich hatte mich kurz nicht unter kontrolle aber jetzt geht es wieder.

sie hatte der alphera zwar nicht viel erzählt aber es hatte gut getan. vielleicht war sie für mehr nun noch nicht bereit.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:03

Ja Leila du bist meine Freundin dass weiss ich ja ach ich bin nur ein bisschen wütend auf mich selbst aber das ist schon woieder vergessen aber schau doch Kaya sieht richtig traurig aus ich glaub ise braucht dich als tröstende freundin vielmehr als ich !! Ay wies mit dem Kopf auf Kaya die traurig zusammengerollt in einer Ecke lag..Zwar war Laska beiihr aber vllt konnte Liela ja auch helfen....
Sie nahm das alles iwie sehr mit dachte Ay...

Alaska? Ich möchte mich in diesem Gebiet noch ein wenig umschauen vllt jag ich auch was... darf ich bitte gehen ich halts echt nicht aus hier rumzuliegen!!!

Sie schlenderte an Zar vorbei und warf ihm einen fragenden Blcik zu dann ging sie weiter zu Alaska und setzte sich neben sie..... Vielleicht hatte er ja lust mitzukommen
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:11

Eleazar nickte ebenfalls zu der Fähe und lauschte dem Tumult. Es war wirklich ein Lebhaftes Rudel und irgwndwie fand er das Interessant. Er kannte nur dunkielheit, trübe Tage Blut und tot... Schöne vergangenheit wirklich...
"Ich glaube mich erschreckt nicht so shcnell was... Dafür braucht es eine Menge mehr als Wilde Tiere..... "
Dan vernahm er die Worte der wahrschienlichen Betafähe zumindest einer davon. Oh man irgendwas sagte ihm, das sie ihn immer wieder interessiert musterte... Er fragte sich nur was an seinem zerfledderten dasein so toll sein konnte.. Innerlich schüttelte er den Kopf.. Na toll..... Dan aber sagte sie etwas von Jagen udn er wurde hellhörig oh ja bei einer Jagdt würde er mitmachen. Er hatte hunger ohne ende...
"Wenn es zur Jagd geht würde ich mitgehen.. ich hab imemrnoch einen Wolfshunger.... Zudem sollten wir trotz nebel gut zurück finden.. Wenn es eins gibt was ich kann ist es erstens der Kampf und zweitens Orientierung in einem Gottverdammten gebiet....ähnlich diesem hier..."
Meinte er wobei seine Stimme bei den letzten Worten kühl wurde... Er hasste es an seine Vergangenheit erinnert zu werden..
Nach oben Nach unten
avatarShenna
Beta

Mo 4 Mai 2009 - 19:15

Shenna zuckte zusammen als sie die frage des Rüden vernahm. Ja sie würde gern mit jemandem darrüber reden, doch das würde sie nie schaffen. Ausserdem würden sie ihre vergangenheit nicht verstehn, sie würden sie wohl verstossen oder sich vor ihr fürchten. Sie würden angst haben das sie ausrastet und jemanden umbring... Doch das würde sie niemals tun, niemals würde sie jemandem aus dem Rudel etwas antun! Sie stampfte ziemlich hart auf bei diesemgedanken, ihre kralen gruben sich tief in den Boden und die Pfote in die sie sich vorhin verbissen hatte schmerze ein wenig. Sie seufzt und schaute nun doch zu dem Rüden Momala...ich...ich kann nicht reden...es würde mich wohl zerreissen...ausserdem würdest du`s nicht verstehen können ihre stimme war kraftlos und leise, sie stockte. Sie wusste nicht was es war aber die Art des Rüden, seine ausstrahlung...ihrgendwas in ihr löste sich und das gefiehl ihr nicht denn ein qualvoller schmerz der sie innerlich üeberrollte, lies sie zusammen zucken. Ein leises Schluchzen kroch ihre kehle hinauf. erschrocken darrüber das sie noch solche gefühle hatte,machte sie einen satz nach vorne und raste los. SIe hoffte das der Rüde ihren Schluchzer nicht gehört hatte, doch sie wusste das dieser es wohl doch hatte. Desshalb suchte sie in einer art flucht die nicht wie eine aussehen sollte schutz und rannte auf den geruch von wasser zu. Schon lag ein Fluss vor ihr und sie sprang ohne zögern hginein und tauchte den kopf unterwasser. Da liess sie ihn bis ihre lunge zu glucksen begang, weil sie keinen Sauerstoff mehr hatte. Sie hob Prustend den kopf und shcüttelte sich um gleich wieder unterzutauchen. Sie kümmerte sich nicht darrum ob in der nähe gefahr lauerte oder nicht, sie musste erst mit sich selbst klarkommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:16

ja das geht mir genauso... grossgezogen um zu kämpfen und das alles hier in den schluchten....

Als er dass sagte freute sich ay sie hatte nicht gedacht das er mitkommt... nun hoffte sie nur noch das alaska es erlaubte!!
Sie schaute sie Hoffnungsvoll an und musste grinsen.... Bitte.... Alaska sie flüsterte die worte so leise dass swahrscheinlcih noch nicht mal die alphera sie verstanden hatte...
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:20

Ay hatte recht kaýa lag zusammengerolt in einer ecke und sah furchtbar traurig aus. Leila ging zu ihr hin und fragte sie leise hey kaya willst du mir erzählen was los ist wir können dabei ja ein bischen rumschlendern und uns die gegend angucken.fragte Leila also und legte ihren kopf schief. Sie wünschte sich das Kaya ihr vertraute denn sie hatte die Fähe schon richtig ins herz geschlossen.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 4 Mai 2009 - 19:22

momala akzeprierte das shenna los lief doch er rannte in extremen tempo hinter er hier er wusste das sie traurig war und machte sich vorwürfe wiso er überhaupt etwas gefragt hatte als er am fluss ankam viel er volle kanne rein weil er nciht bremsen konnte als ihn der schmerz durchzuckte ging er unter und kriegte keine luft mehr immer wen er versuchte aufzutauchen zog ihn ein schmerz runter er wusste nicht ob sie es bemerkt hatte doch als er sah das er keine chanche hatte wieder aufzutauchen lies er es einfach sein er legte sich auf den boden und wurde ohnmächtig ihn umschloss eine stille des todes erhatte keine angst mehr sie lies nichts durchdringen genau das hatte er immer gemacht wenn er allein war also störte es ihn nicht er vergass alles
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten
 

Kapitel 2/ Die Reise beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Die Reise ins Vergessen
» Der biblische Beginn des Jahres (Biblischer/Heidnischer/Julianischer Kalender)
» Weltraumtourismus- Vorstufe zu Sternreise.com?
» Israel: Reise- und Sicherheitshinweise, Reisewarnung für den Gazastreifen
» das Kapitel 53

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sturmtänzer :: Fairytale :: Rollenspiel :: C H R O N I K E N-