WEISST DU, WAS ES HEISST, EIN WOLF ZU SEIN?
INFORMATION

"love will not break your heart but dismiss your fears"


Fremder? Was führt dich dein Weg hierher? bist du etwa gewillt, dich anzuschließen? Nun streuner, es bleibe dir überlassen. Und doch weiß ich, dass auch du, den Ruf nicht ignorieren kannst...

Forengründung

16. April 2009

AUfnahmestopp

inaktiv


RUDEL

"as brothers we will stand and we'll hold your hand"

Rudelstand

4 Fähen | 6 Rüden

TEAM


ALASKA # SADEC # NAADIR



PLOTLINE

"And you rip out all I have Just to say that you've won"



Der Frühling ist gekommen und verbirgt mit seiner blühenden Schönheit die Gefahren der Zukunft. Blauäugig wandert das Rudel durch die Berge, ohne zu ahnen, was sich hinter den Gipfeln verbergen mag. Eine Lawine? Ein feindliches Rudel? Gewiss ist: Die Zukunft hat noch ein Ass im Ärmel.
FOLGE DEM RUF DES WINDES UND FINDE DIE FREIHEIT

Austausch | 
 

 Kapitel 3 / die endlose Tundra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 17:55

Auch Kaya beobachtete die beiden. Vielleicht war Incha ja nur schüchtern. Das wünschte sie Leila. Und Gegensätze zogen sich ja bekanntlich an ne ? Sie ging zu Shira und sagte Ich hab Alaska gefragt ob ich jagen gehen darf. Sie hat noch nicht geantwortet aber wenn sie ja sagt möchtest du dann mitkommen ???
Sie hoffte wirklich beide ( Shira und ALska ) würden Ja sagen.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 17:58

Nein wir können uns ruhig unterhalten und mit alaska da hab ich ja nur spaß gemacht. Leila lächelte den rüden so lieb sie konnte an und dann begann sie. Also ich bin einem rudel aufgewachsen da ging alles drunter und drüber. Mein Vater war alpha aber er hats nicht hingekriegt und da haben uns andere wölfe angegriffen und ihn getötet. Ich war nicht so traurig weil er hat sich gar nicht um mich gekümmert. Aber meine mama war der liebste wolf den es gab. Aber dann geschah es. Sie hat mir das leben gerettet und ist dabei selber ums leben gekommen. Als sie t..tot war hab ich tagelang geheult und ich war am boden zerstört. Meine mama war immer für mich da und als ich zuende geheult hatte da wusste ich nicht mehr was ich tun sollte. Ich bin total verstört gewesen und habe nichts mehr gewusst was ich von meiner mutter gelernt hatte. Eines nachts bin ich einfach weggerannt und bin auf dieses rudel gestoßen. Leila kullerte eine träne von der wange als sie zuende erzählt hatte und wieder an ihre mutter gedacht hatte. Aber sie unterdrückte die anderen tränen sie wollte ja nicht das incha sie für eine heulsuse hielt.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

Mi 13 Mai 2009 - 18:01

Oh, das tut mir Leid mitleidig schaute er Leila an. Ich weiss, wie es ist, keine Mutter zu haben... Meine starb, als ich noch sehr jung war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:06

Oh das tut mir sehr leid was ist denn passiert aber wenn du nicht darüber reden willst ist das ok das verstehe ich total. Leila heulte innerlich. Sie stellte sich so doof an . Bei Leila kribbelte immer noch alles im bauch. Sie war wirklich verliebt in incha und jetzt gestand sie sich das auch ein. Sie würde wenn sie ein mensch wäe sich jetzt mit der hand auf den kopf schlagen. Leila sah incha líeb an und dachte sich villeicht hab ich ja noch eine chance.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

Mi 13 Mai 2009 - 18:13

Incha war sich nicht ganz sicher, ob er schon alles erzählen sollte. [/b]Vielleicht können wir woanders hingehen, um uns ungestört zu unterhalten? Ich glaub, mit so vielen Zuhörern bringe ich es nicht über mich, alles zu erzählen...[b] Die Fähe hatte sein Interesse geweckt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:19

(ichnehm mal an das wir jatzt grad mal einen Moment stehen geblieben sind da ja ein neuer da ist und da ihr ja jagen gehen wollt und wenn wir gerade wandern ists mir auch egal...)

Ay legte sich jetzt einfach nieder sie hatte keine Lust mehr uz gehen und dieses Rudel entwickelte sich mittlerweile wieder zum Bahnhof hier kam dauernd neue Wölfe und iwie wusste keiner wo sien Platz war... Sie war ja dafür das die Rangordnug nochmal geklärt werden müsste... aber naja Alphasache.... Da konnte sie nicht mit wirken....

Sie legte den KOpf auf die Pfoten und entspannte ein Paar sekunden da sie ja wahrscheinlcih gleich mit auf die jagd müsste als Beta ( wenn schon welche jagen sind oder alle schon gefressen haben dann ignoriert den Beitrag aber iwie ha ich keine Lust machen unnötige Beiträge zu Lesen...) war das nunmal so aber darauf freute sie sich auch schon sie hattte Nämlcih auch gewaltigen hunger....

Dann nach ein paar minuten stand si euaf und ging zu alaksa können wir jetzt Jagen gehen??
Sie schaute sie hoffnungsvoll an....


Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:20

ja ok komm ich kenne einen guten platz. Leila lächelte und ging ein paar schritte vom rudel weg wo keiner sie hören konnte. Leila war überglücklich das sie mit ihm reden konnte Komm ich glaube hier ist gut oder? sagte Leila zu Incha und legte sich hin. Sie legte ihren kopf auf ihre pfoten und stellte die ohren auf. Sie war gespannt auf Inchas geschichte.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:26

momala raffte sich doch auf weil alaska ja ihre welpen bekamm er war ein schlechter freund und alpha also trotterte er zurueck blieb aba in 100 meter vom rudel entfertn stehen und setzte sich hin und beobachtete die anderen
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:34

Kaya ging zu Ay. Hey, schön das du glücklich bist. Sie leckte der Fähe einmal lieb über die Schnauze. Sie meinte das wirklich von ganzem Herzen, denn sie gönnte es Ay, weil sie sie sehr mochte. Sie hatte das Gefühl das die anderen sie seit der sache mit zar ein wenig ignorierten und das fand sie nicht fair. Bedrückt dich irgendwas ??? fragte sie besorgt.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:42

((Zan war eigentlich bei moma, aber egal.))
((sorry, zar, wahrscheinlich liegt das daran, dass wen ich eine stunde weg bin tzwei seiten geschrieben werden, da verliert man total den überblick!))
((an alle: könntet ihr euch vllt mit dem schreiben ein wenig zurück halten? eine stunde war ich bei meinem pflegepferd, hab nur den Stall gemsitet, komme zurück, zwei seiten mehr... das ist... unübersichtlich..))

Zan freute sich darüber, dass plötzlich zwei Fähen an ihm interressiert wirkten, als hätten sie seine gedanken gelesen.

Also ich komme aus einem namemnlosen Rudel. Dort war ich ein Beta und der stärkste von ihnen. Ich hätte meinen Vater besiegen können, aber das wollte ich nicht, also bin ich fortgegangen, um ein neues Rudel zu finden. Eigentlich wollte ich schon immer Alpha sein, aber anscheinend braucht das noc einige Zeit, bis mein Traum in erfüllung geht. Er zwinkerte den Fähen zu.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 18:56

Als Kaya Ay ansprah drehte sie sich zu der Fähe um...
Sieht man das?? Ja ich bin wirklcih glücklich ich habe jetzt einen tollen Partner der mich beschützt und mich leibt und ein Welpen... Und natürlcih ein tolles Rudel... und dihc als Freundin kann ich da noch unglücklich sein??
Sie schleckt ihr über die schanuze und lächelte sie freundlcih an.... sie mochte sie wirklcih gerne...
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:04

Lynn rollte sich auf Ays Rücken zusammen, sie war sehr viel gerannt in lezter zeit und war jezt sehr müde. Sie schloss ihre Augen, am liebsten hätte sienicht geschlarfen, aber sie war vielzumüdeumweiterhin wachzu bleiben. Es dauerte nicht lange, dann war sie eingeschlarfen, sie schlief so tief,dass sie ein leises schnarchen von sich gab.
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 13 Mai 2009 - 19:05

Ja, jagen ist ein gutes Stichwort!Alaska nickte nocheinmal frendlich zu Zandor und lief dann zu Momala um ihn auch zum jagen zu animieren. Sie schleckte ihm über die Schnauze und raunteWas ist los mit dir? Ich liebe dich... Du wirst bald vater und du hast doch ein tolles Rudel. Wo ist der alte Moma?Alaska lief ein paar schritte vorraus und dah sich nach einer herde um. dann rief sie nach hintenAy, Kaya und Shi wir jagen zusammen mit momala. Der Rest bliebt da, obwohl, Zandor kommt auch noch mit. Bis nachher.
dAnn suchte sie sich einen Felsen und stellte sich auf die Spitze um einen gutem Überblick zu bekommen. Wo waren nur die Herden? Sie würden wohl eine Weile suchen müssen, aber so war das nunmal, man bekam nicht jeden Tag eine herde auf dem Servierteller präsentiert. Also sprang Alaska wieder von ihrem Plateau herunter und lief richtung Norden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:11

Sie hatte garnicht bemerkt das Zar Lynn ihr auf den Rücken gelegt hatte, sie war eiinfavch so leicht...

Sie drehte sich um und sah gerade nochj wie ihre Äuglein sich schlossen... Sie schleckte ihr vorsichtig über den Kopf und schaute dann Alaska nach die schon los lief .... dann musste Lynn wo anders schlafen sie packte sie im Nackenfell und trug sie vorsichtig zu Leila...
Da legte sie sie sanft auf Leilas Pfoten, da die ja eh grad mit Ichna redete hatte sie warhschielich nicht so viie zu tun..

Kannst du bitte auf sie aufpaaen bis ich zurück bin?? danke... Dann leif sie auch scho hinter Alaska im vollem tempo her um sie beim Plateu einzu holen....




Als sie bei Ihr ankam, schaute sie sch auch nach einer herde um...

sie sah irgendwo in der Ferne so viele Punkte bei einander und wandte sich an Alaska... Ist das da ne Herde??
Sie ezigte mit dem Kopf dorthin...
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:17

momala lief neben alaska her er drehte sich zu denen um die mit jagen kommen entschuldigung das ich weg gelaufen bin koennen wir jetzt los jagen ihr habr doch sicher hungerund momala lief los er rannte bis er auf irgend etwas zum jagen traff er biss seine zaehne in die kehle des tiers und brachte es zu alaska er stubste sie an[b]alaska iss du brauchst etwas zu essen
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 13 Mai 2009 - 19:25

Alaska drehte sie in die Richtung in die Ay wieß und nickte.Ja, sieht ganz so aus, und schau mal, Moma hat schon ein Tier erlegt. Aber wir brauchen sicher drei oder so...In vollem Tempo rannte sie auf die herde zu und suchte sie im laufen nach ihrem schwächsten Glied ab. Abs sie zwei Kühe sah, die an der Seite grasten.Wir trennen sie von der Herde ab und ich schneide ihnen den Weg ab. Ay und Shi ihr schnappt euch das eine und Zandor und Kaya, ihr das andere. Momala, vielen Danke, ich fressen gleich nach der jagt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:32

Kaya lief los. Sie rief Zandor zu Ich treibe es dir in die Arme und du erlegst es ok ????? Sie rannte auf eine abseits stehende Elchkuh zu und trieb sie bis zu Zandor. Jetzt war er an der reihe.
Sie jaulte einmal auf um ihm ein Zeichen zu geben.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:35

Shi rannte auf die Kuh zu.Sie trieb sie direkt zu Ay.Ay!Schnell!,jaulte sie ihr zu,damit das Tier nicht erwischt.Sobalt Ay es hatte,würde sie es erlegen.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:43

Ay sah das Shi einen Hirsch auf sie zu trieb sie k´lief neben dem Tier setzte zum Sprung an und landete mit den Zähnen an der Kehle des Tieres, sie verbiss sich dort bis das tier tot war, als sie den letzten Atemzug hörte liess si evon ihm ab und rannte weiter sie jagte ein weiters Vieh und treib das diemal Alaska in die Arme sie hofft das si ees mitbekommen hatte denn diese ar von Alaska aus ienfahc zu erlegen...
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 19:51

ja klar gerne mach ich doch immer sagte Leila und sah auf die kleine schlafende Lynn. Sie fand sie richtig süß wollte jedoch jetzt endlich mit incha sprechen. Sie war so gespannt und sie hoffte incha würde ihr vertrauen. Leila sah incha lange tief und warm an und sie hoffte das incha sie auch mochte.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

Mi 13 Mai 2009 - 19:54

Incha wartete noch einen Momennt, bis er mit der Geschichte anfing. Also, das war so: Als ich 1 Woche alt war,wurde meine Mutter von Jägern wegen ihrem schönen Fell getötet. Mein Vater war sowieso nicht da. Er hatte sich ein neues Rudel gesucht. Eins, indem er einen höheren Rang hatte. Also nahm mich eine Fähe des Rudels, die sowieso gerade einen Welpen hatte, auf und sorgte für mich. Die anderen Welpen haben mich immer ausgeschlossen und gehänselt. Sie haben mich bekämpft und ich war wehrlos, weil sie zu viele waren. Einmal erwischte mich mein Halbbruder Maylo, der viel stärker war als ich, weil seine Mutter ihn natürlich bevorzugte, an meiner linken Schulter. Ich habe immer noch die Narbe. Siehst du? Er drehte sich so, dass Leila seine Schulter sehen konnte. Schließlich bin ich abgehauen. Ich hab es bei ihnen einfach nicht mehr ausgehalten. Ich bin hier hin gekommen. Danach bin ich keinem Rudel mehr beigetreten und habe andere Wölfe gemieden. Ich hatte Angst, mir könne so etwas wieder passieren, Angst, alles könne wieder in mir hochkommen. Ich weiss auch nicht, wie ich es so lange ohne Gesellschaft ausgehalten habe. Als ihr dann kamt, hat mich die Neugier überweltigt. Er schluckte, um nicht zu weinen. Womöglich werde ich wieder gehänselt, wenn ich weine. Wobei, bei diesem Rudel kann ich mir das nicht vorstellen. Vor allem bei Leila nicht, dachte er sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarAlaska
Alpha

Mi 13 Mai 2009 - 19:58

Alaska raffte schnell, was Ay beabsichtigte und sofort war Alaska einsatzbereit. Sie sprang das sich ihr nähernde Tier aus dem hohen Gras heraus blitzschnell an und landete auf seinem Rücken. Das tier dröhnte und trat, was das verweilen auf dessen Rücken niocht gerade erleichterte. Sie verbiss sich in seinem Genick und das Tier ging zu Boden. Schnell ließ alaska ab und pang neben es.Als sich die Kuh gerade wieder aufrichten wollte, Sprang Alaska von unten heran an seine Kehle. Dabei erntete sie einen leichen Tritt, aber dieser striff sie nur, es blutete noch nicht einmal. Mit einem einzigen Biss war das Tier tot und Aska wartete jetzt nur noch auf Kaya und Zan...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 20:07

Leila hörte Incha aufmerksam zu und bei ihr spiegelten sich wieder die tränen so sehr hatte sie das gerührt. Leila sah incha in die augen und spürte ein kribbeln. Oh das tut mir so leid incha. Aber danke das du mir so vertraust du kannst immer zu mir kommen wenn du probleme hast oder sorgen ich bin für dich da das verspreche ich. sagte Leila und hätte sich dafür am liebsten auf die zunge gebissen. Leila sah auf die schlafende lynn und lächelte. Sie hatte noch nie so einen süßen rüden gesehen wie incha und er war so lieb und er war voller misstrauen. Leila sah incha an und lächelte ihr warmes lächeln. Sie dachte daran das er villeicht auch in sie verliebt war.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

Mi 13 Mai 2009 - 20:15

Es berührte Incha, dass Leila so mitfühlend war. Danke. Das ist echt total lieb von dir, Leila. Leila gefiel ihm immer mehr. Nie war jemand so lieb und nett zu ihm gewesen. Ein kleiner Funken Hoffnung kam in ihm auf, dass Leila ihn vielleicht mögen konnte. Aber da niemand ihn je gemocht hatte, ließ er dem Gefühl nicht zu, sich in ihm auszubreiten. Er wollte sich keine falschen Hoffnungen machen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 13 Mai 2009 - 20:28

Incha... ich.. ich.. ich.. mag dich sehr gerne und ich hoffe das du mich auch so gerne magst wie ich dich. So jetzt ist es heraus und Leila hoffte das incha auch so fühlte. Leila sah incha an sag mal wenn du willst kannst du ein bischen bei mir bleiben denn du kennst hier ja eigentlich noch gar keinen. sagte Leila und lächelte ihn warm an.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten
 

Kapitel 3 / die endlose Tundra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 39Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 39  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» das Kapitel 53

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sturmtänzer :: Fairytale :: Rollenspiel :: C H R O N I K E N-