WEISST DU, WAS ES HEISST, EIN WOLF ZU SEIN?
INFORMATION

"love will not break your heart but dismiss your fears"


Fremder? Was führt dich dein Weg hierher? bist du etwa gewillt, dich anzuschließen? Nun streuner, es bleibe dir überlassen. Und doch weiß ich, dass auch du, den Ruf nicht ignorieren kannst...

Forengründung

16. April 2009

AUfnahmestopp

inaktiv


RUDEL

"as brothers we will stand and we'll hold your hand"

Rudelstand

4 Fähen | 6 Rüden

TEAM


ALASKA # SADEC # NAADIR



PLOTLINE

"And you rip out all I have Just to say that you've won"



Der Frühling ist gekommen und verbirgt mit seiner blühenden Schönheit die Gefahren der Zukunft. Blauäugig wandert das Rudel durch die Berge, ohne zu ahnen, was sich hinter den Gipfeln verbergen mag. Eine Lawine? Ein feindliches Rudel? Gewiss ist: Die Zukunft hat noch ein Ass im Ärmel.
FOLGE DEM RUF DES WINDES UND FINDE DIE FREIHEIT

Austausch | 
 

 Kapitel 3 / die endlose Tundra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39  Weiter
avatarAlaska
Alpha

Sa 25 Jul 2009 - 18:05

(ok; ich glaube wir ommen jetzt gerade alle nicht gut rein, also fang ich mal wieder an, ich hab wieder mehr zeit; Ist ueberhaupt kein problem wenn ihr mal ne schreibblockade hattet, ich hoffe jezt schreiben die die koennen wieder fleissig mit Wink
wir fangen einfach so an, dass wirweiterwandern, wir sind jetzt in der offenen Tundra und NICHT mehr im wald, es scheint die mitternachtssonne und der himmel ist klar.)

Alaska schaute sich kurz zum Rudel um, sie wollte sich vergewissern, dass alle beisammen waren und niemand zurueck blieb. Sie wollte unbedingt mit Callyi reden, schliesslich sollte diese endlich entgueltig ins Rudel aufgenommen werden und wie auch Conversano ihren Rang bekommen. Wo war die kleine, helle Faehe denn? Alaska sah sich suchen nach ihr um. Na ja, ich kann sie ja mal rufen, vielleicht ist sie gerade ja etwas gedankenversunken oder will etwas Zeit fuer sich. Trotzdem drehte sie die Ohren in dei Richtung der kleinen, zierlichen Faehe und stiess einen lurzen knurr-winsel Laut aus um sie zu rufen. Dann trabte sie los. Sie wollte heute einen weite Strecke zuruack legen, schliessluich war es nicht mehr lange, bis ihre Welpen zur Welt kommen wuerden und bald darauf dann auch Ayitas, Leilas und Sheilas. Also behielt sie den Blick gerade aus gerichtet und lief locker ueber das kuehle Gras.

[ruft Callyi / lauft los/ denkt nach/ ]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Sa 25 Jul 2009 - 22:10

Shira blickte sich etwas um...sie lag etwas abseits und zuchte das schwarze Fell ihres Zandors.
Als sie es nicht entdeckte,ließ sie den Kopf auf die Pfoten sinken und machte di Augen zu.
Schließlich sackte sie in den Schlaf....
"Zandor?Zaaaandor?Einer der Welpen haut ab!",hörte sie ihre eigene Stimme...dann sah sie schwarzes Fell aufblitzen und bemerkte das Zandor einen kleines schwarzen Welpen im Maul trug.
"Huch...die anderen hauen auch schonwieder ba!",erneut hörte sie ihre Stimme lachend.
Shira lächelte leise im Schlaf...
Plötzlich schreckte sie hoch und rappelte sich schnell auf.
Oh...,entfuhr es ihr leise und die Fähe trottete zurück zum Rudel,um nichs zu verpassen.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Sa 25 Jul 2009 - 23:14

"Momala stellte sich neben alaska und sah sie fragend an was sie vor hatte er wusste nicht ganz ob sie ihn überhaupt beachtete aba das war auch irrelevant. Er freute sich richtig auf die welpen auch wenn er warscheinlich nie was mit ihnen zutun haben durfte in ihm keimte die Frage auf ob Alaska irgendewas noch für ihn fühlte aba er wusste das er sich die Frage nicht stellen durfte denn dann musste er sich auch fragen ob er noch was fühlte auch wenn er wusste das er sie liebte hatte er angst das sie es nicht tat und das Quälte ihn grade er heulte einmal leise auf und winselte dann bei dem Gedanken das er alaska auf diese weise ega war weil er selber es für eine Lüge hielt und sich dann ausschimpfte o.O was denkst du nur Momala sie liebt dich noch genauso wie du sie liebe verebt nicht einfach.Aba was ist wenn dein ständigs verschwinden ihre liebe zerstört hat und sie nun dich nicht mehr liebt wenn du so gesehen verrecken könntest was machst ddu dann kannst du das ertragen wenn sie dich abschiebt und sich in wenn anders verliebt O.o momala winselte lauter und legte sich auf den Boden er knurrtee seine innere stimme an und machte dann die augen zu und trabbte auf Zar zu er hatte gesagt das er im Helfen würde und Momala hatte sich noch immer nicht bedankt er ging auf ihn zu und sagte:"Danke das du mir hielfst ein besserer alpha zu sein auch wenn du wahrscheinlich eine ander sicht des alpha sein hast wie ich werde ich versuchen dich zu verstehen und es in meiner Form unzusetzen ich hoffe das ist nicht schlimm." momala sah zar respektvoll anweil er wusste das es sehr nett von ihm war und setzte sich dann hin.


[denkt nach /geht zu zar redet mit ihm]
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

So 26 Jul 2009 - 13:39

Shadow setzte sich hin,sie war die starke Sonne nicht gewöhnt,und war erschöpft,es war jetzt schon ein bisschen her das sie sich dem Rudel angeschlossen hatte.Mittlerweile kannte sie zwar alle Namen,aber sich mit jemanden angefreundet hatte sie sich noch nicht,trotzdem sah sie die Erlaubnis in das Rudel ein zutreten als Geschenk des Himmels.Im Moment war sich Shadow nicht sicher wo sie überhaupt hin wollten oder wieso.SIe stand auf und ging zu Alaska:Ich hoffe ich störe nicht,aber ich wollte mal fragen wo wir hingehen und wieso?Shadow sah Alaska wartend an.
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

So 26 Jul 2009 - 14:13

Alaska schleckte Shadow im Gehen einmal ueber die Schnauze und bellte kurz nach hinten, damit das Rudel etwas schneller ging.Dann wand sie sich zu Shadow. Wir sind auf dem Weg zu den Adlartoq Waeldern, wir haben naemlich eine Men,ge traechtiger Faehen und dort koennen die Welpen sicher zur Welt kommen. Danach werden sie aufgezogen, bis sie in der Lage sind mit uns die Berge zu ueberqueren und durchs Nebelreich zu wandern. Hinter dem Nebelreich liegt naemlich mein eigentliches Revier, dies hier ist nur das Revier meines Vaters. Sie drehte sch kurz zu Momala um und rief ihn.

[geht weiter, redet mit shadow, ruft momala]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

So 26 Jul 2009 - 15:00

Achso,ich freue mich schon darauf das bald Welpen um uns herum tollen werdenShadow mochte Welpen sehr gerne auch wenn sie selbst keine kriegen würde Freute sie sich für die anderen Mütter mit.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

So 26 Jul 2009 - 17:32

(eigentlich hab ich dich was gefragt, shadow, aber egal...)

Incha schaute noch kurz Shadow nach, als sie Alaska etwas fragte, dann setzte er sich ebenfalls in Bewegung. Es machte ihm nichts, nicht beachtet zu werden. Früher wurde er es oft, und es gab ja auch wichtigeres im Leben, als ihm... Er hätte jetzt liebend gerne mit jemandem geredet, doch ihm viel auf, dass er die anderen gar nicht alle so gut kannte. Eigentlich hatte er vor allem mit Leila etwas zu tun gehabt... Na ja, es war auch gut, einfach für sich zu sein, und nachzudenken. Er dachte vor allem über das Schicksal nach. Was für ein Glück er gehabt hatte, ausgerechnet in diesem Rudel zu leben, ausgerechnet Leila hier anzutreffen. Wäre er nicht weg gegangen, wäre er wo anders hin gegangen... es gab so viel, ohne dem er nicht hier wäre, ohne dem er nicht mit Leila zusammen wäre. Ja, das Schicksal hatte es gut mit Incha gemeint. Sein Leben war glücklich, ein Leben, dass nicht besser sein könnte. Vermutlich würden die Welpen das Leben noch mehr verändern. Leila und er würden vermutlich ein noch engeres, und besseres Verhältnis haben, das Leben konnte nur noch besser werden!
Bei diesem Gedanken fragte Incha sich, ob seine Eltern auch glücklich über ihn gewesen waren. Er kannte sie kaum, durch ihren frühen Tod. Danach hatte ihm niemand etwas über sie erzählt. Er hätte es gewollt, aber es gab einfach niemanden, der ihm etwas erzählen wollte oder konnte. Was, wenn er garnicht gwollt war? Was wenn seine Eltern ihn einfach zurückgelassen, und sich selbst ein schönes Leben gemacht hatten? Ach was. Das glaubst du doch selbst nicht, Incha. Wie konnte er bloß so etwas glauben? Schnell schüttelte er die Gedanken ab. Jedenfalls werden Leilas und meine Welpen besser aufwachsen als ich. Das verspreche ich ihnen! Schließlich hörte er auf, über dieses Thema nachzudenken, und dachte einfach über dies und das nach.

_________________________________________________________________________



"Es ist nur ein Traum. Träume können verdammt wehtun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

So 26 Jul 2009 - 19:13

(Tut mir leid Incha,das hab ich überlesen)

Shadow trabte Gedanken verloren hinter Alska her als sie fast mit Incha zusammen stieß,das riss sie aus ihren Gedanken und beschloss etwas mit ihm zu plaudernHi Incha,und wie geht es dir?Nun lief Shadow neben Incha her und wartete.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mo 27 Jul 2009 - 13:52

momala drehte sich zu alaska um als sie ihn rief und es kämpfte ein drang in ihm zu ihr zu gehen aba er wartete auch auf eine antwort von Zar.Doch dann stand er auf und gng zu Alaska und sah sie fragend an. Er hegte immer noch ein unbehagen und zweifel doch konnte er den was machen und wenn es so war dann würde er woll bald gehen. Aba solange er nichts richtig sagen konnte und es nur vermutungen waren machte er nichts und sah ALaska weiter fragend an.Dann sagte er [b]"was möchtest du alaska?"[b] er sah sie weiter fragend an.

[bei alaska redet mit ihr]
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Di 28 Jul 2009 - 11:01

Leila ging gedankenverloren hinter dem rudel. Sie wusste das sie eigentlich neben incha gehen sollte aber sie war so in gedanken das sie sich hatte zurückfallen lassen. Sie dachte an die welpen udn hoffte, das sie ein schönes leben haben werden aber Leila würde ihr bestes geben eine gute Mutter zu sein!
Sie erwachte aus ihren gedanken und trabte zu incha und shadow. Hallo Incha, Hallo Shadow wie geht es euch? fragte sie freundlich und lächelte.
Nach oben Nach unten
avatarIncha
Delta

Di 28 Jul 2009 - 11:06

Incha freute sich, als Leila zu ihm und Shadow (ist die überhaupt bei uns?) kam und seine Miene hellte sich auf. Sie musste nicht sehen, dass er sich Gedanken gemacht hatte. Hey, Leila. Also mir geht es gut. Sehr gut sogar Im Bezug auf die Welpen stimmte es ja. Er freute sich sehr auf die Kleinen. Und dir und den Welpen? Wie geht es euch? fragte Incha Leila.

(läuft/ bei Shadow, Leila/ redet mit Leila)

_________________________________________________________________________



"Es ist nur ein Traum. Träume können verdammt wehtun."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarAlaska
Alpha

Di 28 Jul 2009 - 14:42

Alaska lächelte Momala glücklich an, als er zu ihr kam und schleckte ihm über die Schnauze. Dann zupfte sie ihm zärtlich am Ohr- alles natürlich im gehen, sie hatten keine Zeit zu verlieren, schließlich war es nicht sicher, ob sie ihre alte Höhle noch fnd oder ob sie gar eine neuse graben musste.
Ich liebe dich so sehr, Moma. Und ich weiß das du ein immer besserer Alpha wirst. Ich wollte dir unsere Wegplanung erklären damit du das Rudel auch Strecken über führen kannst und deine Einverständnis erfragen.
Also schon morgen werden wor den Adlartoq Wald erreichen, wenn wir in diesem Tempo weitergehen. Allerdings musst du mit einigen nicht trächtigen Wölfen jagen gehen, wir haben sehr lange nichts mehr gefressen. Dann werden erst mal die Welpen aufgezogen. Ich verlasse mich dabei auf dich, wir zwei schaffen das zusammen. Und dann gehen wir über die Berge. Dahinter ist das Nebelreich. Ich hab aber keine Ahnung, welches Weg durch dieses Gebiet führt, wir müssen es neu erkunden. Aber jetzt erst mal zum Adlartoq Wald und eine Jagt. Geht das?
Ich bin so glücklich, dass du nicht gegangen bist, damals im Wald. Was hätten ich und die WElpen denn nur ohne dich anfangen sollen? Ich liebe dich.

Große Wärme lag in ihren Augen, während sie weiterlief. Sie spürte einen Welpen gegen ihre Bauchdecke treten und lächelte glücklich.

[in der Tundra/ bei momala und dem rudel/ redet mit moma und führt das rudel]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Di 28 Jul 2009 - 14:48

Momala lief neben ihr und sah sie an seine Augen glänzten als Alaska ihn ansprach er hatte sich also getäuscht er nickte und sagte:"Ich liebe dich auch es macht mir nichts mit nicht trächtigen Wölfen jagen zu gehen darf ich sie mir aussuchen?Ich hoffe die welpen haben es schön und ich bin auch froh nicht gegagen zu sein." Er schleckte Alaska über die schnauze und lief dann schweigend neben ihr her.

[Bei alaska redet mit ihr geht neben ihr her]]
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Di 28 Jul 2009 - 15:41

Klar, such sie dir aus. Wie wär es mit Incha? Und zar. Na ja, such dir aus wen du möchtest. Wann wollt ihr denn los? Am besten bald. Ich hoffe ihr findet überhaupt etwas beuteartiges. Und größes als ein Schneehase wär auch schon nicht schlecjt. Ach ich würde so gerne mitkommen, aber du braiuchst dir nur meinen Bauch anzusehen und wenn ich verletzt würde würde ich mir das niemals verzeihen!
Sie lief im gleichen Tempo weiter. Über dem Rudel hatte sie die Sonne ets geneigt, es dürfte nun also so etwa Mittag gewesen sein.

[in der Tundra/ Beim Rudel und Momala/ redet mit ihm und läuft weiter]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Di 28 Jul 2009 - 15:44

Momala nickte und wusste schon wenn er mit nahm er sagte:"Ja ich glaube ich nehme Zar und Incha mit.Ich werde sie aufsuchen und dann gehen wir jagen ja ich hoffe auch das wir was kriegen was euren hunger stillt ich abe lange auch nichts mehr gegesen und spüre wiemiene kräfte nachlassen." erlief weiter stum neben alaska her und sagte nichts.


[bei alaska läuft neben ihr und redet mit ihr]
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Di 28 Jul 2009 - 15:47

Mir geht es auch gut LeilaShadow nam nun etwas abstand,damit die beiden alleine Reden konnten.Wie schön es doch war in einem Rudel zu sein,und mit jemanden zu Reden.Shadow war langsam erschöpft,da sie solche Märsche nicht gewohnt war und ließ sich etwas nach hinten fallen,dort trabte sie fröhlich aber erschöpft weiter und dachte noch etwas darüber nach wann wohl die ersten Welpen kommen und von wem,die waren bestimmt alle niedlich.
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Di 28 Jul 2009 - 15:51

Ja, gut, dann kann deine Jagt ja bald osgehen. Ich geh mich ein wenig im Rudel umsehen, vielleicht will ja jemand eine Unterhaltung. Natürlich nicht Incha und Zar, sie Jagen ja dann gleicht mit dir.Sie schleckte ihm über die Schnauze und ließ Momala an der Spitze. Sie selbst lief durchs Rudel. Da waren Shadow und Incha mit Leila ziemlich weit hinten. Aber wo war Callyi? Hatten sie sie verloren War sie weggelaufen? Alaska entschied sich zu Shadow zu gehen, sie kannte die junge Fähe noch nicht gut. Also lief sie neben Shadow her.

[n der tundra/ zuerst bei momala und dann bei shadow, im rudel]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 29 Jul 2009 - 11:06

Momala lief alleine dann an der spitze und wusste nicht was er tuhen sollte doch er machte sich einfch seine Gedanken er war sehr glücklich das seine überlegungen sich als falsch erwiesen hatte und so ging er froen mutes vorran er wusste nicht ganz wo er lang laufen sollte un d so lief er einfach gradeaus er hatte überlegt sobald alaska die führung übernahm jagen zugehen da er darauf warten musste das alaska die führung übernahm.

[läuft vorran denkt nach]
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 29 Jul 2009 - 11:34

(grr leute, lest euch doch mal die Regeln durch! Erstens, Saphira du musst noch warten, bis du einsteigen kannstm, denn im Moment sind wir voll besetzt. Und Momala sie hat doch gesagt, wie sie heißt und wer sie ist. Ich ignoriere die Beiträge jetzt erstmal. Tut mir leid Zaphira, ich erkläre es dir bei Pn.)

Alaska wollte Momala jetzt jagen lassen und so stubste sie Shadow an. [/b]Shadow, ich gaube Momala möchte dich mit auf die Jagt nehmen. Ist dir das Recht? Ich hoffe doch, sonst kannst du aber auch hier bei mir bleiben. Wie du möchtest.
Alaska lächelte sie aufmunternd an und trabte dann einigermaßen zügig an die Spitze zu Momala. So, die Jagt kann losgehen.

[in de Tundra/ beim rudel, Shadow und Momala/ redet mit den beiden]

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 29 Jul 2009 - 11:35

(spar dir das geplänkel alaska ich hab den beitrag schon geändert und hab ihren entfernt auch wenn dir ds nich tpassen mag kann ich dennoch selber nach denken und wenn dir das nciht past solltest du meienn rang ändern)
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 29 Jul 2009 - 11:44

(ist ja schon gut, ich finde es ja gut, dass du den Beitrag schon geändert hast. Warum so motzig? Na ja, egal jetztherrsct ja wieder ordnung)

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 29 Jul 2009 - 11:44

(weil du mich angeknurt hast)
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 29 Jul 2009 - 12:24

Natürlich würde ich gerne mit jagen,aber ich brauche eine kurze Einweisung,da ich noch nie im Rudel gejagt habe.Sagt mir einfach Bescheid wenn es losgehen soll.Shadow freute sich darüber das sie mit Jagen durfte,aber war auch verunsichert,was war wenn sie die Jagd vermasseln würde.Aber egal,sie würde es schon schaffen.Shadow war schon wieder in ihren Gedanken und fragte sich wie lange sie wohl noch in der Tundra sein würden,Shadow mochte dieses Gebiet nicht wirklich,es war so heiß.
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Mi 29 Jul 2009 - 20:48

In Ays Kopf wirbelten die Gedanken nur so heurm, es war ein reinster Strum, ein Hurrican...
Sie lief blindlings hinter Moma und Alaska her, und schaute auf den Boden, ihre Nase übernahm die Führung und nach der richtete sie sich auch, der Duft vom Alphapäärchen war stark und so musste sich garnicht schauen wo die zwei das Rudel hinführten...
Irgendwie hatte sich alles im Rudel verändert, es war nicht mehr os wie früher viele kannte sie garnicht richtig...es ist irgendwie keine richtige Familie mehr für mcih... miene Familile sind Zar und Lynn... die anderen sind Freunde und wieder andere sind flüchtig bekannte Wölfe, die mit uns laufen, was hält mcih hier noch?? Ja mein Zar und meine Lynn... aber sonst? ach was soll ich tun, lebe ich das Leben das ich leben wollte... gebunden an eiin Rudel... war cih das schon immer...ich mochte das Kämpfen mehr... frei zu sein, zu sehen wie Stark man ist, zu shen wie schwach dandere sind... zu sehen wie viele schwach waren, die durch meine Biss starben... Sollte cih das vllt weiter machen... meine altes Leben führen... vllt sollte cih einem anderen Wolf den Platz frei machen in dem Rudel.. bestimmt streunt irgendwo einer alleine herum, ohne Familie und dieser sehnt sich danach ws ich habe... was soll cih nur tun... Und wo ist Zar ??? ich muss mit ihm reden...
Die Augen weiteer auf den Boden gerichtet halb geschlossen trabt sie beschwert durhc das eklige feuchte Gras, es macht ays fell an den Beinen nass, so sehen ihre Beine und Pfoten verklebt und unsauber aus... doch sie ändert ncihts daran, sie ist zu faul ihren Kopf zu bewegen auhc nach Zar hält sie keine Ausschau wenn er kommt das merkt sie es schon.,..und dann wird sie mit ihm reden...



(läuft dem Rudle hinter her denkt viel nach)
Nach oben Nach unten
avatarGast
Gast

Do 30 Jul 2009 - 2:40

Er war lange lange lange hinterhergetrabt ahtte ncihts wirklich mitbekommen udn hoffte nur, dass sie bald endlich einen platz hatten zum leben und zum verweilen.. Er wollte endlich standhaft udn sesshaft sein.. Wölfe waren ekine Nomaden nein sie waren Reviergebunden. Er vermisste irgendwie die sesshaftigkeit eines Rudels und lief stumm hinter dem Rudel her.. Schließlich fing er sich aus den gedanken. Er trabte nach vorne zu Ayi und lief schließlich neben ihr aber shcwigend.. Er woltle nciht reden nciht im moment.

[Bei Ayita hinter dem Rudel her udn denkt nach]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten
 

Kapitel 3 / die endlose Tundra

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 37 von 39Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38, 39  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» das Kapitel 53

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sturmtänzer :: Fairytale :: Rollenspiel :: C H R O N I K E N-