WEISST DU, WAS ES HEISST, EIN WOLF ZU SEIN?
INFORMATION

"love will not break your heart but dismiss your fears"


Fremder? Was führt dich dein Weg hierher? bist du etwa gewillt, dich anzuschließen? Nun streuner, es bleibe dir überlassen. Und doch weiß ich, dass auch du, den Ruf nicht ignorieren kannst...

Forengründung

16. April 2009

AUfnahmestopp

inaktiv


RUDEL

"as brothers we will stand and we'll hold your hand"

Rudelstand

4 Fähen | 6 Rüden

TEAM


ALASKA # SADEC # NAADIR



PLOTLINE

"And you rip out all I have Just to say that you've won"



Der Frühling ist gekommen und verbirgt mit seiner blühenden Schönheit die Gefahren der Zukunft. Blauäugig wandert das Rudel durch die Berge, ohne zu ahnen, was sich hinter den Gipfeln verbergen mag. Eine Lawine? Ein feindliches Rudel? Gewiss ist: Die Zukunft hat noch ein Ass im Ärmel.
FOLGE DEM RUF DES WINDES UND FINDE DIE FREIHEIT

Austausch | 
 

 P F O T E N B U C H

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
avatarAlaska
Alpha

Di 23 Apr 2013 - 22:32

Pfotenbuch

Wanderer,

bitte verharrt einen Augenblick und hinterlasst einen Pfotenabdruck in der Erde. Wir lesen eure Spuren und freuen uns über euren Besuch.

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...


Zuletzt von Alaska am Mo 5 Jan 2015 - 15:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarEywa
Gast

Mo 8 Jul 2013 - 17:41

Halli, hallo!

Hey, hey. :')
Erstmal möchte ich sagen das euer Forum wirklich schön ist,
sehr übersichtlich & ausserdem ist die Story echt gut.
Ich wollte fragen ob das Forum hier noch wirklich aktiv ist? :')

lg,
Eywa

 
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Sa 13 Jul 2013 - 18:05

Hallo Smile
Ja, das Forum ist aktiv! Momentan haben wir allerdings einen Aufnahmestop, wenn du magst sag ich dir bescheid, wenn wieder etwas frei wird?

Liebe Grüße Alaska

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGoddess
Gast

Sa 9 Nov 2013 - 21:33

Hallo liebes Partnerforum Smile

Wir haben eure Daten abgeschickt und sie werden bei uns ganz normal angezeigt :)Mögliche Fehler könnte höchstens sein, dass ihr die Daten aus einem Word Dokument heraus in unser Forum kopiert habt, dass kann manchmal zu Fehlern bei der Anzeige führen!
Aber ihr könnt gerne noch einmal schauen, ob euch das so gefällt Wink

Eure Daten findet ihr bei uns im Forum hier:

Sturmtänzer Daten

Ich hoffe auf eine gute Partnerschaft!

Das Goddess Team
Nach oben Nach unten
avatarAiden'
Gast

Mo 18 Nov 2013 - 23:33

Liebes Partnerforum,
wir haben unsere Forenvorstellung geändert & würden uns freuen, wenn ihr die neue Version einstellen könntet.
Eine Bestätigung eurerseits ist nicht erforderlich.

Lg, Aiden




FORUM xxx REGELN xxx GESUCHE

Welcome to Starrain High!
Jeder hat sie doch schon einmal gesehen. Diese kleinen Tierzeichen in den Zeitschriften, neben denen man immer einen Text darüber findet, was diesen Tag auf einen so alles zukommen soll. Worauf man Acht nehmen soll und was einen so an Überraschungen erwartet. Und sogar, ob einem die große Liebe über den Weg läuft! Doch stimmt es wirklich, was dort in den Zeitschriften steht? Oder ist das nicht eigentlich totaler Humbug? Wer sollte denn auch bitteschön schon an solch einen Schwachsinn glauben? Also jetzt mal im Ernst! Wie soll man denn durch Sternenkonstellationen und ähnlichem die Zukunft zeigen können? Aber was wäre, wenn sie nicht doch Leben beeinflussen könnten!? Was würde wohl passieren, wenn man sie Tag für Tag vorgesetzt bekommt und doch wirklich etwas davon in Erfüllung geht? Könnte das in einem Chaos enden?

Ashpol ist eine Stadt in den USA. Eine richtig niedliche Kleinstadt, in der man zwar nicht jeden kennen kann, aber einem dennoch immer wieder bekannte Gesichter über den Weg laufen. Man hat hier als Teenager genug Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten. Man kann Freunde treffen. Ein bisschen rumhängen. Über so einige Leute lästern. Und natürlich zur Schule gehen! Die Starrain High scheint eine ganz normale Schule zu sein, so wie jede andere. Es gibt Schüler und Lehrer, die sich wahrscheinlich gegenseitig auf die Nerven gehen. Doch eine Lehrerin sticht da ganz besonders heraus. Sie scheint ein wenig verrückt zu sein. Ihr Name ist Mrs. Blair.

Sie ist noch recht jung und unterrichtet die elfte Klasse der Schule. Eigentlich ist sie recht beliebt bei den Schülern, aber sie scheint irgendetwas zu verbergen. Aber was!? Alle wissen nur, dass sie total auf Sterne und Horoskope abfährt! Und so schlägt die Frau eines Tages im Englisch Unterricht ihren Schützlingen ein Experiment vor, dass natürlich auf Anklang, aber auch auf Ablehnung trifft. So sollen die Schüler ein Jahr lang tagtäglich ihr Horoskop lesen. Werden sie sich davon beeinflussen lassen? Werden sie ihnen Glauben schenken, wenn die ersten Weissagungen in Erfüllung gehen? Würden sie dann alles tun, was im Horoskop steht, egal wie absurd und banal das ganze wäre?

Was wird passieren?



Eckdaten:

  • Rating: NC 14
  • Highschool/Reallife-RPG mit Horoskopeinfluss
  • Spielbar: Jugendliche zwischen 16-18 Jahren
  • Schauplatz: fiktiver Ort Ashpol, Utah

Aktiv seit 19.09.2010 ohne Unterbrechung!

Nach oben Nach unten
avatarGoddess
Gast

Sa 21 Dez 2013 - 18:51






Hallo liebe Partner!

Auf Grund von den Urheberrechtsverfolgungen in Foren, haben wir uns dazu entschlossen, auch die Werbungen der Gäste zu verändern. Das bedeutet, dass wir Werbungen mit IFRAMES nur noch als Code anzeigen werden, wenn wir nicht wissen, ob das Bild darin frei und legal benutzbar ist. Für alle anderen gilt, dass wir die Bilder entfernen werden. Natürlich achten wir darauf, dass es trotzdem noch eine schöne und ansehnliche Darstellung ist oder basteln zur Not selber eine. Allerdings können wir das nicht für all unsere Partner machen und würden uns freuen, wenn ihr uns bis spätestens zum 06.01. Bescheid geben würdet, wie es mit euren Bilder in den Werbeblättern aussieht oder ob ihr vielleicht auch schon eine alternativ oder andere Werbung habt.
Sollte es leider so sein, dass ihr dann die Partnerschaft zu uns kündigen müsst, dann hinterlasst uns bitte auch das als kurze Anmerkung.

Mit freundlichen und lieben Grüßen
Das Team von GODDESS

Nach oben Nach unten
avatarKamata
Gast

So 30 Nov 2014 - 19:14

Hallo,
wir würden euch sehr gerne in unserem Forum verlinken und bräuchten dafür einen kleinen Banner, der 88x31 px groß ist, damit dieser zu der Größe von den anderen passt. Es wäre schön wenn ihr uns einen in unser Gästebuch posten könntet, dann verlinken wir euch. =)

Außerdem wollte ich darauf hinweisen, dass der erste Link in eurer Vorstellung (der "Forum"-Link) fehlerhaft ist. Da fehlt wohl vorne ein www oder http:// und deshalb hat er (zumindest bei uns) nicht funktioniert. Wir werden das in eurer Vorstellung bei uns natürlich beheben.

Mit vielen liebe Grüßen,
Caspati von Kamata
Nach oben Nach unten
avatarTiger2
Gast

Mi 31 Dez 2014 - 0:21

Nach hundert Malen Passwort eingeben, komme ich auch mal auf die Idee, mich hier zu melden. Ich weiß, schlau. ^^'
Ich habe mein Pw irgendwie vergessen und wollte fragen, ob ihr es vielleicht kurzzeitig ändern könnt. Die Mailadresse in meinem Profil ist schon lange inakitv, die kann ich nicht mehr gebrauchen. Deswegen drücke ich gar nicht erst auf den Button.

LG
Tiger
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 31 Dez 2014 - 10:45

Okay, kein Problem dein neues Passwort lautet: doofestiger

Razz du schnarchnase, wir vermissen dich schon!

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 31 Dez 2014 - 21:02

Hehe, danke xD
Nach oben Nach unten
avatarCooni
Gast

Mi 7 Jan 2015 - 19:14

Abend Smile

sagt mal, ist dieses Forum noch aktiv? Ich suche ein kleines aber halbwegs aktives Wolfs-RPG und bin dann nach ewig langer Suche auf eure Seite gestoßen.
Und wie sieht es aus wegen Rüden? In der Headertabelle steht, dass es mehr Weibchen als Rüden gibt aber für die männlichen Artgenossen besteht Aufnahmestopp. Ich bin eine wirklich zuverlässige Schreiberin, die 1-2 Posts in der Woche auf jeden Fall schafft und mir ist es wichtig, dass ich häufig zum Schreiben komme. Das ist leider bei den meisten Foren eher mau. Bin nur in einem weiteren Forum aktiv.

Würde mich über eine klare Rückmeldung freuen Smile

LG
Cooni
Nach oben Nach unten
avatarSadec Zimbah
Rudelmitglied

Mi 7 Jan 2015 - 19:32

Hallo Cooni (:

Freut mich sehr, dass du dich für dieses Forum interessierst! Noch mehr freut es mich, deine Frage bejahen zu können, wir sind noch aktiv!
Seit dem Stylewechsel, der erst vor kurzem stattgefunden hat, ist Alaska dabei, inaktive Mitglieder zu kontaktieren und notfalls zu löschen, deshalb und wegen ein paar Neuanmeldung in jüngster Zeit ist der Rudelstand in der Headertabelle momentan nicht aktuell. Die Rüden sind eigentlich in der Überzahl, daher der Aufnahmestopp.
Wenn für dich allerdings nur ein Rüde infrage kommen würde, ließe sich mit Sicherheit eine Ausnahme machen, wenn die Forenmami damit einverstanden ist (:
Was das Schreibtempo angeht kann ich dir pauschal nicht sagen, wie viel und wie oft gepostet wird, das hängt von dem Plot, der Gruppierung und dem Positngpartner ab. In den letzten zwei Wochen hatten wir beispielsweise mehrere Postings pro Woche, während es um die Weihnachtszeit eher langsamer zu ging.

Wenn du Interesse hast und dir das Forum näher anschauen magst, würde mich das wirklich sehr freuen! Viele liebe Grüße,
Toni

_________________________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarCooni
Gast

Mi 7 Jan 2015 - 19:38

Naja gut, wenn unter den noch aktiven Mitgliedern die meisten einen männlichen Charakter haben, habe ich natürlich auch nichts dagegen mit einer Wölfin aufzustocken, damit wieder mehr Gleichgewicht entsteht. Ich hätte sonst auch ein Gesuch übernommen, aber da ihr keines habt wird es dann doch ein eigens entworfener Charakter. Wobei ich auch nichts dagegen auszusetzen habe, wenn einer von euch eine Idee für mich hätte, damit mein Charakter schon mal eine Verwendung / bestehende Beziehung (egal welcher Art) hat Smile
Nach oben Nach unten
avatarSadec Zimbah
Rudelmitglied

Mi 7 Jan 2015 - 19:42

Das lässt sich sicher einrichten, dafür müsstest du nur einmal in die Runde fragen und wir könnten gemeinsam überlegen, inwiefern dein Charakter mit einem anderen verwandt / bekannt / etc sein könnte, da findet sich bestimmt etwas (:

_________________________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarCooni
Gast

Mi 7 Jan 2015 - 19:52

Okay Smile
hach schön, dass ich doch noch ein Forum gefunden habe. Die meisten waren mir einfach zu überfüllt und speziell. Ich mag lieber gemütliche Gruppen. Dann werde ich mir mal einen Namen aussuchen und mich doch mal wagen einen weiblichen Charakter zu spielen :'D
Nach oben Nach unten
avatarCooni
Gast

Mi 7 Jan 2015 - 20:17

Ich glaub das hat nicht ganz so geklappt wie ich wollte. Aber als ich mich neu registriert habe sagte das Forum schon, dass es den Namen Ale'dil schon gibt. Bin ich dann also registriert oder nicht? drunken
Nach oben Nach unten
avatarSadec Zimbah
Rudelmitglied

Mi 7 Jan 2015 - 21:23

Hmm.. Komisch, das kann an Formieren liegen, ich schau mal eben in den Adminbereich (:

Edit: ich hab deinen Account aktiviert (:

_________________________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarGast
Gast

Mi 7 Jan 2015 - 21:29

Vielen Dank :*
Nach oben Nach unten
avatarBurakku
Gast

So 11 Jan 2015 - 22:27

Halli Hallo ihr Lieben!!

Wir möchten euch mitteilen, dass wir unsere Vorstellung geändert haben.

LG das Amazing Horse-Team






Vor langer, sehr langer Zeit existierte ein Tal, welches keinen Namen hatte. Es wurde von zwei Herden beherrscht, regelrecht regiert, welche unterschiedlicher nicht sein konnten. Eine Herde war die gute Seele des Tals. Sie kümmerte sich um dessen Wohlstand. Während die andere Herde hingegen nur auf Zerstörung aus war. Obwohl sich die beiden Herden niemals, selten über den Weg liefen, war es kein Krieg den sie führten. Besitzanspruch konnte man es nennen. Jede Herde wollte dieses Tal besitzen, für sich beanspruchen. Eines Tages ging ein Spross aus den Ravager hervor. Es war ein kleiner Hengst namens Jigsaw. Auch wenn er es noch nicht wusste, auf seinen Schultern lastete eine immense Bürde, welche er selbst verschulden würde. Er würde dieses Tal in ein neues Zeitalter führen. Ein paar Jahre zogen ins Land und auch bei den Souls ging ein Sprössling hervor. Es war eine Stute mit dem Namen Iltami. Auch sie würde eine schwere Sünde begehen, von welcher auch sie selbst der Verursacher war. Die Jahren verstrichen wie in einem Raffer und aus den beiden Fohlen waren prächtige Tiere geworden. Ihre Familien, ihre Herden hatten sie ausdrücklich davor gewarnt, niemals die andere Seite zu betreten, aber Iltami hielt sich nicht daran. Niemals würde sie das tun, was ihr Vater ihr sagte. Niemals! Sie nahm Reißaus und erkundete unwissend das Tal, als sie einem fremden Hengst begegnete, welcher ebenfalls alleine unterwegs war. Keines der beiden Tiere war vorsichtig, oder auf Angriff getrimmt. Nein. Sie waren voneinander fasziniert, sie wurden voneinander angezogen. Es herrschte Ruhe. Es war, als würde man eine Stecknadel fallen hören. Jedoch durchschnitt eine Stimme ihre Zweisamkeit. Als Jigsaw diese Stimme hörte, machte er kehrt und verschwand. So schnell hatte Iltami nicht reagieren können, war der Fremde verschwunden. Schade. Stattdessen stand ihr verhasster Vater neben ihr und fuhr, herrschte sie an. Iltami spurte und kehrte zur Herde zurück. Sie hatte sich an jenem schicksalhaften Abend an einen etwas abseits gelegenen Hügel niedergelassen. Ihr Blick war verträumt ’gen Himmel gerichtet. Ihre Gedanken waren ununterbrochen bei dem fremden Hengst. Er war so wunderschön gewesen. Sie hatte ihren Blick einfach nicht abwenden können. Und wieder stand unverhofft, urplötzlich ihr Vater neben ihr. Erschrocken fuhr die Stute zusammen und wünschte ihrem Vater tausend Tode. Er sagte, er habe eine Überraschung für sie. Jedoch hielt die junge Stute nichts von Überraschungen. Genervt fügte sie sich den Worten ihres Vaters und kehrte zur Herde zurück. Dort wartete ein, ihr unbekannter Hengst, auf sie. Auch er war gut gebaut, aber er war nichts im Vergleich zu dem Hengst, welchem sie heute begegnet war. Währenddessen hatte ihr Vater irgendetwas gesagt, doch Iltami hatte nicht aufgepasst. Nun stand der Unbekannte vor ihr. Er stellte sich als ‚Thymos’ vor. Er war ein Hengst von der anderen Seiten. Er gehörte zu den Ravager, erklärte ihr Vater weiter. Dieses ganze Gerede interessierte sie in keiner Art und Weise. Jedoch erweckten nur ein paar Worte ihre Aufmerksamkeit, nämlich, dass sie diesem Hengst versprochen war. Iltami war bestürzt. Das war hoffentlich ein Scherz und hoffentlich nicht ernst gemeint. Der Gesichtsausdruck ihres Vaters sprach jedoch Bände. Es war eine Tatsache. Die Stute schluckte schwer und wandte sich von Thymos ab. Sie wollte nicht diesen Hengst. Nein. Sie wollte IHN. Wer auch immer er war. Sie würde ihn suchen und sie würde ihn finden. Am nächsten Morgen erwachte Iltami als Erste. Augenblicklich entfernte sie sich von der Herde, verschwand. Sie kehrte an jenen Ort zurück, an welchem sie IHM gestern begegnet war. Sie ließ sich im Dickicht nieder und wartete, wartete, dass jener Hengst auftauchen würde. Und tatsächlich. Er kam. Wieder standen sich diese beiden Pferde gegenüber und starrten, schwiegen einander an, ehe Iltami vor lauter Nervosität das Schweigen nicht mehr ertrug und sich vorstellte. Resigniert nickte der Hengst. Jigsaw, erwiderte er. Von jenem Tag an, trafen sich die beiden Pferde immer und immer wieder, ehe Jigsaw Iltami eines Tages fragte, ob sie durchbrennen wollten, denn das was ihre Herden führten, war für sie uninteressant. Iltami befürwortete Jigsaws Worte. Sie würde ihm folgen, wenn es sein müsste, bis ans Ende der Welt. Der Moment war perfekt. Die beiden Pferde nutzten die Gunst der Stunde und ließen sich von ihren Gefühlen mitreißen. Jigsaw bestieg die junge Stute. Jedoch würden sie kein Glück finden. Zumindest nicht für den Augenblick. Thymos war Iltami heimlich gefolgt und mit ihm ein paar Hengste der Souls. Nachdem der Akt der beiden Pferde vorbei war, wurden die beiden Verliebten eingekreist. Was dies zu bedeuten hatte, wollte Iltami wissen. Thymos begann diabolisch zu lachen. Es war ein Auftrag ihres Vaters, denn er hatte schon lange herausgefunden, dass sie Desinteresse an der Herde hegte und warum dies so war, sollte Thymos herausfinden. Jigsaw war also der Grund warum Iltami nichts von ihm wollte, aber dies sollte sich von nun an ändern. Die Hengste der Souls zogen den Kreis enger, ehe sie Iltami von Jigsaw abkapseln konnten. Thymos verschwand mit ihr. Ihr könnt mit ihm machen, was immer ihr wollt, waren seine Worte, ehe er mit der Stute verschwand. Was dann geschah, das weiß niemand. Jigsaw kam irgendwann wieder zu sich und lag in einer Blutlache. Es war sein Blut. Sein Körper schmerzte. Knochen waren geprellt, wenn nicht sogar gebrochen, aber der Hengst kämpfte, kämpfte sich zurück ins Leben, denn er wollte Iltami retten. Er musste sie retten. In der Zwischenzeit empfing Octavo, Iltamis Vater, die beiden Pferde. Thymos konnte mit ihr tun und lasse was immer er wollte. Sie war nicht länger seine Tochter, aber der Grundstein für die Vernichtung der Ravager war gesetzt. Thymos entfernte sich mit Iltami von der Herde, verführte sie nach allen Künsten, aber dies nutzte nichts. Sie wollte nichts von ihm. Thymos sah keine andere Wahl und Zwang Iltami mit Gewalt an sich, indem er sie vergewaltigte. Monate zogen ins Land und Iltami durchlebte die Hölle auf Erden. Thymos war ein wahrer Teufel. Eines Tages jedoch, tauchte wie aus dem Nichts Jigsaw auf. Niemand bemerkte ihn. Doch. Jemand bemerkte ihn. Es war Iltami. Sie konnte nicht fassen, nicht glauben, wen sie hier sah. Jigsaw drängte Iltami zur Eile. Sie mussten vor der Morgendämmerung das andere Ende des Tals erreichen. Dort würde seine Herde auf ihn warten. Sie wussten von dem Komplott, Dank Jigsaw. Sie machten sich auf dem Weg. Iltami war währenddessen hochträchtig und Jigsaws Wunden waren noch nicht einmal verheilt. Der Weg war weit, sehr weit. Irgendwann ging Iltami zu Boden und klagte über Schmerzen, ehe sie ein totes Fohlen zur Welt brachte. Ohnehin wollte sie es nicht, weil es Thymos’ Werk war. Sie kamen gerade noch so bei den Ravager an. Iltami wurde mit offenen Armen empfangen, auch wenn sie wusste, dass es eigentlich die Herde war, welche mit der ihren verfeindet war. Die beiden Pferde zogen sich zurück und Jigsaw erklärte Iltami, dass ihre Zeit begrenzt war, weil er vermutlich nicht mehr lange zu leben hätte. Iltami wollte diese Worte nicht hören. Für immer würde sie bei ihm bleiben und er bei ihr, dass sollte er ihr versprechen. Mit einem Grinsen versprach er es ihr. Abermals bestieg Jigsaw Iltami. Allerdings litt der Hengst unter höllischen Schmerzen. Anschließend lagen die beiden Pferde dicht beieinander, ehe Jigsaw irgendwann, inmitten der Nacht aufgehört hatte zu atmen. Iltami hatte es gewusst. Sie hatte gewusst, dass er gelogen hatte. Unter Tränen schwor sie dem toten Körper von Jigsaw, dass er nicht umsonst gestorben war. Die Zeit raste dahin und Iltami brachte Jigsaws Sohn Soarin zur Welt. Er war das Vermächtnis grenzenloser Liebe. Der Krieg zwischen Souls und Ravager war im vollen Gange. Intrigen waren der Grund für ihn gewesen. Unzählige hatten ihr Leben gelassen. Wie würde dieser Krieg weitergehen und wo würde er wohl enden? Wer läutete das neue Zeitalter ein?
Finde DU es heraus. Entscheide dich für eine Seite. Vielleicht bis DU derjenige, der sie in ein neues Zeitalter führt. Erzähle deine Geschichte. Vielleicht findest du Gehör.


Begleite uns in eine ungewisse Zukunft!
Hilf uns, sie zu bekämpfen...wir brauchen dich!



- Pferde RPG
- 2 Herden
- mindest Postlänge: 5 - 10 Zeilen
- wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung
- geschrieben wird in der 1. Person / Vergangenheit
- Kein Rating



Admina : Amaterasu und Admina
Grafiker Gazala und Hathor



Forum / Regeln / Story

Nach oben Nach unten
avatarMagai
Gast

Mo 9 Feb 2015 - 15:46

Schön, dass ihr noch aktiv seid! Das freut mich total zu sehen =D
Euch alles Gute!

Vielleicht erinnert sich noch jemand an mich, der ehemalige Mingan (glaube ich...^^).

Liebe Grüße!
Nach oben Nach unten
avatarAlaska
Alpha

Mi 11 Feb 2015 - 13:52

Mingan, der alte Fettklos Very Happy an den erinnere ich mich noch gut! Schön von dir zu hören, Magai und danke für dein Lob Smile ich freue mich immer sehr über Grüße von freunden und alten bekannten.

Liebe Grüße, deine Alaska

_________________________________________________________________________


Alsbald stieg empor und verbreitete sich um mich her der Friede und das Wissen, das über alle Beweisgründe der Welt hinausgeht,
Und ich weiß, daß die Hand Gottes die Versicherung der meinigen ist,
Und ich weiß, daß der Geist Gottes der Bruder des meinigen ist,
Und daß alle Männer, die je geboren, auch meine Brüder sind, und alle Frauen meine Schwestern und Geliebten ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarSadec Zimbah
Rudelmitglied

Fr 13 Feb 2015 - 15:00

Wow, Anna, von dir zu hören erwärmt mir das Herz <3 (Hier Toni/Raúk, falls du dich nicht mehr erinnern kannst d: )
Ich hoffe, es geht dir gut! Alles Liebe wünsche ich dir (:

LG

_________________________________________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatarShenali
Gast

Mo 17 Aug 2015 - 14:56

Liebe Sturmtänzer! Wir würden uns gern für die Partnerschaft bedanken und euch weiterhin ganz viel Glück und Spaß in eurem Forum wünschen! <3
Aktuell werden bei uns dringend verschiedene Charaktere gesucht und ich hoffe, es ist okay, dass ich diese in diesem Bereich kurz vorstelle Smile

Liebe Grüße, das Team der "Seelen des Nordens"

SEELEN DES NORDENS


Wer wird gesucht?


» Wenn Liebe zu Hass wird...
{Als Koun, ehemaliges Rudelmitglied des Südrudels, seine Gefährtin tot vorfand - von den eigenen Welpen bei der Geburt des Lebens beraubt - tötete er alle, bis auf eines. Das Erschrecken in den Augen seiner geliebten Schwester wird er niemals vergessen, seiner Schwester, die sich von ihm abwandte. Koun rannte fort und schwor ewige Rache. Auch seiner Schwester gegenüber, die sich weiterhin im Südrudel befindet. Hasst sie ihren Bruder? Oder schmerzt der Verlust so stark, dass die Liebe wieder alle Grenzen überwindet? Hauche ihr Leben ein und finde es heraus!}



» Wir kennen uns besser, als ich wahr haben möchte...
{"Wir kennen uns, einst waren wir mal Freunde. Bevor du mich verlassen und verraten hast, wie alle anderen. Du hast mich Feigling und Mörder genannt und so bist du zu meinem größten Feind geworden. Du wirst meinen Hass spüren, stärker als alle anderen Wölfe. Wir sind also Feinde, aber dennoch verbindet uns eine gemeinsame Zeit. Du bereust es, dass du mich damals im Stich gelassen hast und du willst mich erneut kennen lernen und an meiner Seite stehen und nimmst dafür auch die Demütigung hin, die ich dir entgegen werfe. Am Ende werde ich dich vielleicht sogar dulden." - Sköll, Rudelwolf des Nordrudels}



» Wer hat ein Herz für kleine Träumer?
{Dantalion, Welpe des Nordrudels, wartet darauf, von euch übernommen zu werden. Der Kleine ist frech, verspielt und lacht sehr gern, versteht allerdings den Ernst des Lebens noch nicht so ganz. Aber warum denn auch? Schließlich ist die Welt ein großer, bunter Platz voll Leben, Lieben und Lachen.}



» Stille Wasser sind tief...oder nicht?
{Rain, kleine Wölfin des Nordrudels und Schwester Dantalions, sucht ebenfalls einen neuen lieben Spieler. Sie ist nämlich gar nicht wirklich die Schwester Dantalions, sondern stammt eigentlich aus einem fremden Wurf - und zusätzlich noch aus dem eines Südrudelwolfes -, jedoch weiß das niemand außer ihr und ihrer Ziehmutter. Die Kleine hat Angst, dass die anderen Wölfe erfahren, dass sie eigentlich gar keine wahre Nordrudelwölfin ist, möchte jedoch ihr Lachen dennoch nicht verlieren - dieses wankt nämlich, wann immer sie sich an den Tod ihres besten Freundes erinnert.}



» Mein geliebter Bruder...
{"Du bist mein geliebter Bruder. Wir beiden teilen uns den Schmerz über Cao, unseren jung verstorbenen Bruder, und du weißt, wie sehr ich meine Gefühle in mich hinein fresse. Du versucht mir zu helfen und sagst mir ins Gesicht, wenn ich wieder zu weit gegangen bin, denn ich bin eine empathische Wölfin mit viel Mitgefühl, die versucht, einem jeden Wolf zu Hilfe zu eilen. Ich liebe dich so sehr und ich bin mir sicher, du erwiderst diese Liebe ebenso." - Croí, Alphawölfin des Südrudels}



» Der Nebel des Südens
{"Nach dem Ende meiner Krankheit und vielen bestandenen Herausforderungen kehrte ich in mein altes Rudel zurück. Noch kämpfe ich darum, wieder von allen akzeptiert zu werden, weiß ich doch, dass mir viele übel nehmen, dass ich damals einfach davon rannte. Doch ich hatte gewusst, dass es der richtige Schritt für mich gewesen war. Nun suche ich jemanden, der meine umfangreiche Geschichte fortführt und mit mir um Numior und das Ansehen innerhalb meines alten Rudels, kämpft." - Caligo, zurückgekehrter Rudelwolf des Südrudels}



» Schwer zu finden ist, was man aus den Augen verlor
{Es ist schwer zu finden, was man vergessen und verloren hat. Dennoch könnte Lioba sich darüber freuen wenn du dich dazu aufraffst einen ihrer letzten verbliebenen Geschwister zu spielen. Vielleicht akzeptiert ihr ja nicht das Lioba sich immer wieder in Lebensgefahr bringt nur um einen Rüden zu sehen. Vielleicht seid ihr aber auch im Südrudel und unterstützt die Nordrudel Wölfin dabei Frieden zu schaffen. Es ist auf jeden Fall der Anfang einer sicherlich spannenden Geschichte.}



Auch Neuankömmlinge mit noch nicht bestehenden oder gesuchten Charakteren sind jederzeit gern bei uns gesehen! <3






Nach oben Nach unten
avatarSternenwächter
Gast

Di 25 Aug 2015 - 18:43




The Way of the Warrior: Gesuche

Abendsterns neuer Schüler
Abendstern, die neue Anführerin des SilberflussClans hofft bald ein Junges zu ihrem Schüler zu ernennen. Doch der, oder die Kleine sollte sich auf eine harte aber schöne Schülerzeit vorbereiten. Bist du bereit diese Herausforderung anzunehmen?


Wo ist Goldschimmer?
Die einzige überlebende Königin im DüsterwaldClan, Goldschimmer, wartet darauf von euch Leben eingehaucht zu bekommen. Sie ist immer treu dem Clan gegenüber. Zurzeit hat sie zwei eigene Jungen (Nussjunges [NPC] und seine Schwester) und kümmert sich um den Rest der verwaisten Clanjungen.


Horizontglut wartet...
Ohne Vater wurde Horizontglut im DüsterwaldClan groß und immer noch steht die Frage in der Luft. Der Vater welcher in jedoch weiß von seinem Sohn sieht ihn nur bei Clanversammlungen, denn die beiden leben in verschiedenen Clans. Werden sich ihre Wege kreuzen und das Geheimnis gelüftet?
Zu dem braucht jeder Kater seine Prinzessin. Immernoch wartet Horizontglut darauf seine Lebensgefährtin zu finden. Vielleicht bist du ja die Richtige?


Werden wir Freunde?
Erst seit einer Woche lebt Wildpfote im DüsterwaldClan. Von einem fernen Land kommt der ehemalige Streuner, doch nun als Neuer im Clan, braucht er auch ein paar Freunde. Natürlich findet nicht jeder die Idee, einen Streuner im Clan zu haben, toll weshalb auch Abneigungen nicht abgewehrt werden.

... zur Storyline | ... zur Hauptseite | ... zu den anderen Gesuchen



Nach oben Nach unten
avatarBurakku
Gast

Mi 30 Dez 2015 - 20:08

Halli Hallo ihr Lieben!!

Das freut uns, dass ihr noch existiert. Passend dazu möchten auch wir euch verkünden, dass wir eine neue Vorstellung haben. Weiterhin auf eine gute und lange Partnerschaft ;]

LG das Amazing Horse-Team

Halli Hallo ihr Lieben!!

Wir wollten euch verkünden, dass wir unsere Vorstellung geändert haben. Weiterhin auf eine gute und lange Partnerschaft.

LG das Amazing Horse-Team



Vor langer, sehr langer Zeit existierte ein Tal, welches keinen Namen hatte. Es wurde von zwei Herden beherrscht, regelrecht regiert, welche unterschiedlicher nicht sein konnten. Eine Herde war die gute Seele des Tals. Sie kümmerte sich um dessen Wohlstand. Während die andere Herde hingegen nur auf Zerstörung aus war. Obwohl sich die beiden Herden niemals, selten über den Weg liefen, war es kein Krieg den sie führten. Besitzanspruch konnte man es nennen. Jede Herde wollte dieses Tal besitzen, für sich beanspruchen. Eines Tages ging ein Spross aus den Ravager hervor. Es war ein kleiner Hengst namens Jigsaw. Auch wenn er es noch nicht wusste, auf seinen Schultern lastete eine immense Bürde, welche er selbst verschulden würde. Er würde dieses Tal in ein neues Zeitalter führen. Ein paar Jahre zogen ins Land und auch bei den Souls ging ein Sprössling hervor. Es war eine Stute mit dem Namen Iltami. Auch sie würde eine schwere Sünde begehen, von welcher auch sie selbst der Verursacher war. Die Jahren verstrichen wie in einem Raffer und aus den beiden Fohlen waren prächtige Tiere geworden. Ihre Familien, ihre Herden hatten sie ausdrücklich davor gewarnt, niemals die andere Seite zu betreten, aber Iltami hielt sich nicht daran. Niemals würde sie das tun, was ihr Vater ihr sagte. Niemals! Sie nahm Reißaus und erkundete unwissend das Tal, als sie einem fremden Hengst begegnete, welcher ebenfalls alleine unterwegs war. Keines der beiden Tiere war vorsichtig, oder auf Angriff getrimmt. Nein. Sie waren voneinander fasziniert, sie wurden voneinander angezogen. Es herrschte Ruhe. Es war, als würde man eine Stecknadel fallen hören. Jedoch durchschnitt eine Stimme ihre Zweisamkeit. Als Jigsaw diese Stimme hörte, machte er kehrt und verschwand. So schnell hatte Iltami nicht reagieren können, war der Fremde verschwunden. Schade. Stattdessen stand ihr verhasster Vater neben ihr und fuhr, herrschte sie an. Iltami spurte und kehrte zur Herde zurück. Sie hatte sich an jenem schicksalhaften Abend an einen etwas abseits gelegenen Hügel niedergelassen. Ihr Blick war verträumt ’gen Himmel gerichtet. Ihre Gedanken waren ununterbrochen bei dem fremden Hengst. Er war so wunderschön gewesen. Sie hatte ihren Blick einfach nicht abwenden können. Und wieder stand unverhofft, urplötzlich ihr Vater neben ihr. Erschrocken fuhr die Stute zusammen und wünschte ihrem Vater tausend Tode. Er sagte, er habe eine Überraschung für sie. Jedoch hielt die junge Stute nichts von Überraschungen. Genervt fügte sie sich den Worten ihres Vaters und kehrte zur Herde zurück. Dort wartete ein, ihr unbekannter Hengst, auf sie. Auch er war gut gebaut, aber er war nichts im Vergleich zu dem Hengst, welchem sie heute begegnet war. Währenddessen hatte ihr Vater irgendetwas gesagt, doch Iltami hatte nicht aufgepasst. Nun stand der Unbekannte vor ihr. Er stellte sich als ‚Thymos’ vor. Er war ein Hengst von der anderen Seiten. Er gehörte zu den Ravager, erklärte ihr Vater weiter. Dieses ganze Gerede interessierte sie in keiner Art und Weise. Jedoch erweckten nur ein paar Worte ihre Aufmerksamkeit, nämlich, dass sie diesem Hengst versprochen war. Iltami war bestürzt. Das war hoffentlich ein Scherz und hoffentlich nicht ernst gemeint. Der Gesichtsausdruck ihres Vaters sprach jedoch Bände. Es war eine Tatsache. Die Stute schluckte schwer und wandte sich von Thymos ab. Sie wollte nicht diesen Hengst. Nein. Sie wollte IHN. Wer auch immer er war. Sie würde ihn suchen und sie würde ihn finden. Am nächsten Morgen erwachte Iltami als Erste. Augenblicklich entfernte sie sich von der Herde, verschwand. Sie kehrte an jenen Ort zurück, an welchem sie IHM gestern begegnet war. Sie ließ sich im Dickicht nieder und wartete, wartete, dass jener Hengst auftauchen würde. Und tatsächlich. Er kam. Wieder standen sich diese beiden Pferde gegenüber und starrten, schwiegen einander an, ehe Iltami vor lauter Nervosität das Schweigen nicht mehr ertrug und sich vorstellte. Resigniert nickte der Hengst. Jigsaw, erwiderte er. Von jenem Tag an, trafen sich die beiden Pferde immer und immer wieder, ehe Jigsaw Iltami eines Tages fragte, ob sie durchbrennen wollten, denn das was ihre Herden führten, war für sie uninteressant. Iltami befürwortete Jigsaws Worte. Sie würde ihm folgen, wenn es sein müsste, bis ans Ende der Welt. Der Moment war perfekt. Die beiden Pferde nutzten die Gunst der Stunde und ließen sich von ihren Gefühlen mitreißen. Jigsaw bestieg die junge Stute. Jedoch würden sie kein Glück finden. Zumindest nicht für den Augenblick. Thymos war Iltami heimlich gefolgt und mit ihm ein paar Hengste der Souls. Nachdem der Akt der beiden Pferde vorbei war, wurden die beiden Verliebten eingekreist. Was dies zu bedeuten hatte, wollte Iltami wissen. Thymos begann diabolisch zu lachen. Es war ein Auftrag ihres Vaters, denn er hatte schon lange herausgefunden, dass sie Desinteresse an der Herde hegte und warum dies so war, sollte Thymos herausfinden. Jigsaw war also der Grund warum Iltami nichts von ihm wollte, aber dies sollte sich von nun an ändern. Die Hengste der Souls zogen den Kreis enger, ehe sie Iltami von Jigsaw abkapseln konnten. Thymos verschwand mit ihr. Ihr könnt mit ihm machen, was immer ihr wollt, waren seine Worte, ehe er mit der Stute verschwand. Was dann geschah, das weiß niemand. Jigsaw kam irgendwann wieder zu sich und lag in einer Blutlache. Es war sein Blut. Sein Körper schmerzte. Knochen waren geprellt, wenn nicht sogar gebrochen, aber der Hengst kämpfte, kämpfte sich zurück ins Leben, denn er wollte Iltami retten. Er musste sie retten. In der Zwischenzeit empfing Octavo, Iltamis Vater, die beiden Pferde. Thymos konnte mit ihr tun und lasse was immer er wollte. Sie war nicht länger seine Tochter, aber der Grundstein für die Vernichtung der Ravager war gesetzt. Thymos entfernte sich mit Iltami von der Herde, verführte sie nach allen Künsten, aber dies nutzte nichts. Sie wollte nichts von ihm. Thymos sah keine andere Wahl und Zwang Iltami mit Gewalt an sich, indem er sie vergewaltigte. Monate zogen ins Land und Iltami durchlebte die Hölle auf Erden. Thymos war ein wahrer Teufel. Eines Tages jedoch, tauchte wie aus dem Nichts Jigsaw auf. Niemand bemerkte ihn. Doch. Jemand bemerkte ihn. Es war Iltami. Sie konnte nicht fassen, nicht glauben, wen sie hier sah. Jigsaw drängte Iltami zur Eile. Sie mussten vor der Morgendämmerung das andere Ende des Tals erreichen. Dort würde seine Herde auf ihn warten. Sie wussten von dem Komplott, Dank Jigsaw. Sie machten sich auf dem Weg. Iltami war währenddessen hochträchtig und Jigsaws Wunden waren noch nicht einmal verheilt. Der Weg war weit, sehr weit. Irgendwann ging Iltami zu Boden und klagte über Schmerzen, ehe sie ein totes Fohlen zur Welt brachte. Ohnehin wollte sie es nicht, weil es Thymos’ Werk war. Sie kamen gerade noch so bei den Ravager an. Iltami wurde mit offenen Armen empfangen, auch wenn sie wusste, dass es eigentlich die Herde war, welche mit der ihren verfeindet war. Die beiden Pferde zogen sich zurück und Jigsaw erklärte Iltami, dass ihre Zeit begrenzt war, weil er vermutlich nicht mehr lange zu leben hätte. Iltami wollte diese Worte nicht hören. Für immer würde sie bei ihm bleiben und er bei ihr, dass sollte er ihr versprechen. Mit einem Grinsen versprach er es ihr. Abermals bestieg Jigsaw Iltami. Allerdings litt der Hengst unter höllischen Schmerzen. Anschließend lagen die beiden Pferde dicht beieinander, ehe Jigsaw irgendwann, inmitten der Nacht aufgehört hatte zu atmen. Iltami hatte es gewusst. Sie hatte gewusst, dass er gelogen hatte. Unter Tränen schwor sie dem toten Körper von Jigsaw, dass er nicht umsonst gestorben war. Die Zeit raste dahin und Iltami brachte Jigsaws Sohn Soarin zur Welt. Er war das Vermächtnis grenzenloser Liebe. Der Krieg zwischen Souls und Ravager war im vollen Gange. Intrigen waren der Grund für ihn gewesen. Unzählige hatten ihr Leben gelassen. Wie würde dieser Krieg weitergehen und wo würde er wohl enden? Wer läutete das neue Zeitalter ein? Finde DU es heraus. Entscheide dich für eine Seite. Vielleicht bis DU derjenige, der sie in ein neues Zeitalter führt. Erzähle deine Geschichte. Vielleicht findest du Gehör.

Begleite uns in eine ungewisse Zukunft!
Hilf uns, sie zu bekämpfen...wir brauchen dich!




• Neueröffnung: April 2014
• Spielleitung: Amaterasu & Admina
• Genre: Pferde-RPG
• Rating: Kein Rating
• Rollenspiel: Mindestlänge 10 Zeilen, Ortstrennung, Schreibstil 1. Person / Vergangenheit


Code:
http://amazing-horse.forumieren.com

©Amazing Horse
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten
 

P F O T E N B U C H

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sturmtänzer :: crossing boarders :: Reviergrenze-